Die Hohenhamelner (rot, hier im Derby gegen Vechelde) kämpften aufopferungsvoll. Die Hohenhamelner (rot, hier im Derby gegen Vechelde) kämpften aufopferungsvoll. © Ralf Büchler
Die Hohenhamelner (rot, hier im Derby gegen Vechelde) kämpften aufopferungsvoll.

Zu viele Fehler: Hohenhameln unterliegt 0:6

Die erwartete Heimniederlage gab es für das Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga: Der TSV Hohenhameln unterlag auf eigenem Platz RW Volkmarode mit 0:6. Aber: „Mindestens ein Tor wäre mehr als verdient für uns gewesen“, betonte TSV-Coach Andreas Heuer.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

0:6 – „Das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg“, sagte TSV-Coach Anfreas Heuer.

TSV Hohenhameln – RW Volkmarode 0:6 (0:2). Denn sein Team habe gut nach vorne agiert und sich auch einige Einschussgelegenheiten erspielt – verwertet wurden diese jedoch nicht. „Leider“, bedauerte Heuer, „mindestens ein Tor wäre mehr als verdient für uns gewesen.“ Dennoch war er zufrieden, „da die Jungs wieder richtig malocht haben“. Dass die Niederlage am Ende aber noch recht deutlich ausfiel, „lag wie in den anderen Spielen auch an unseren individuellen Fehlern – und alle Gegner in dieser Klasse haben die Qualität, diese zu nutzen“, erläuterte Heuer.

Hohenhameln: Behrens – Böttcher, Probst (78. Holsteiner), Herbst, A. Schmidt (72. Beimes), Becker, A. Karjaka, Mühlbach, M. Karjaka, Schmidt (66. Papendorf), Nelke.

Tore:0:1 Dimitrijevic (36.), 0:2 Wittmer (42.), 0:3 Zabbarov (49.), 0:4, 0:5 Schaper (55., 75.) 0:6 Angelini (88.).

Region/Peine TSV Hohenhameln (Herren) TSV Hohenhameln SC Rot-Weiß Volkmarode (Herren) Bezirksliga Braunschweig Staffel 2 Kreis Peine SC Rot-Weiß Volkmarode

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige