Drei NBA-Superstar: Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder), der Deutsche Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks) und LeBron James (Cleveland Cavaliers). Drei NBA-Superstar: Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder), der Deutsche Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks) und LeBron James (Cleveland Cavaliers). © imago
Drei NBA-Superstar: Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder), der Deutsche Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks) und LeBron James (Cleveland Cavaliers).

Zum NBA-Start: Die Favoriten, die Deutschen, die Wechsel

Am Dienstag startet die neue NBA-Saison. Mit dabei sind so viele Deutsche wie nie zuvor. Der SPORTBUZZER beantwortet die wichtigsten Fragen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Auf so viele deutsche Duelle wie noch nie können sich Fans in der neuen NBA-Saison freuen. Neben Dirk Nowitzki, der in seine 20. und wohl letzte Spielzeit in der besten Basketballliga der Welt geht, dürfen sich vier weitere Deutsche Hoffnung auf regelmäßige Einsätze machen. Für die Play-offs wird es für die meisten allerdings schon eng und im Rampenlicht stehen ohnehin andere. Die wichtigsten Fragen und Antworten vor dem Saisonstart am Dienstag.

Was ist neu?

Eine Reihe spektakulärer Spielerwechsel hat die Karten neu gemischt, mittendrin zwei Rivalen aus dem Osten: Die Cleveland Cavaliers und Boston Celtics tauschten ihre Starspieler. Der in Cleveland unzufriedene Kyrie Irving spielt jetzt für die Celtics, Isaiah Thomas wechselte zum Vizemeister. Zu den Gewinnern des Sommers zählen die Oklahoma City Thunder: Russell Westbrook, der wertvollste Spieler der vergangenen Saison, unterschrieb einen Rekordvertrag über 205 Millionen Dollar, außerdem gelang die Verpflichtung der Stars Carmelo Anthony und Paul George.

Nach Festnahme: Atlanta kündigt Strafe für Schröder an

Wer sind die Favoriten?

An Titelverteidiger Golden State führt wohl kein Weg vorbei. Das Team verlängerte die Verträge mit den Superstars Steph Curry und Kevin Durant. Solange sich keiner der Stars verletzt, läuft alles auf den dritten Titel in vier Jahren hinaus.Turbulenter ging es beim Vizemeister aus Cleveland zu. Neben Thomas, der zum Saisonstart verletzungsbedingt ausfällt, wechselten auch Dwyane Wade und Derrick Rose zu den Cavaliers. Zusammen mit LeBron James, dem besten Basketballer der Welt, bilden die Cavs im Osten das Gegengewicht zu den Warriors. Es käme nicht überraschend, wenn diese Teams erneut die Finalspiele bestreiten werden. Dem ehemaligen NBA-Star Michael Jordan missfällt dies. „Du hast ein oder zwei Teams, die großartig sein werden, und 28 weitere Teams, die Müll sein werden“, sagte er dem US-Magazin „Cigar Aficionado“.

Die 50 größten Sportler der Geschichte

Welche Chancen haben die Deutschen?

Einer darf von der Meisterschaft träumen, für die Teams der anderen wäre schon das Erreichen der Play-offs ein Erfolg. Zu letzteren gehören die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki und Liganeuling Maxi Kleber, der wie sein Idol aus Würzburg stammt. „Unser Ziel für diese Saison ist auf jeden Fall das Erreichen der Play-offs. Es wird schwer, denn die Teams im Westen sind sehr, sehr stark besetzt“, sagte Nowitzki der „Sport Bild“. Ähnlich sieht es bei den Atlanta Hawks aus, bei denen Dennis Schröder im Fokus steht. Das Team befindet sich im Umbruch, um den Deutschen soll eine neue Mannschaft aufgebaut werden. Die Vorbereitung lief alles andere als rund: Schröder geriet nach einer starken Europameisterschaft mit dem deutschen Team aufgrund einer vorläufigen Festnahme wegen einer Schlägerei in die Schlagzeilen. Auch sportlich überzeugte sein Team nicht, verlor das letzte Vorbereitungsspiel gegen Dallas. Paul Zipser gehörte derweil zu den positiven Überraschungen der vergangenen Saison und wurde auf Anhieb zum Stammspieler bei den Chicago Bulls. Auch in der aktuellen Vorbereitung überzeugte er. Die Play-offs sind für die Bulls aber in weite Ferne geraten. Daniel Theis, den die Boston Celtics im Sommer unter Vertrag nahmen, gehört mit seinem Team zu den engeren Titelkandidaten, der 25-Jährige darf nach einer starken Saisonvorbereitung auf Einsatzzeit hoffen.

Wo ist die NBA in Deutschland zu sehen?

Der Pay-TV-Sender Sport1 US zeigt rund 110 Spiele, der Streamingdienst DAZN überträgt jede Nacht mindestens eine Partie, beim Internetportal Spox läuft zudem jeden Sonntagabend ein Spiel. Im Free-TV sind allerdings erneut keine Livespiele zu sehen.

sportmix

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige