Christian Benbennek kehrt zum TSV Havelse zurück. © Christian Hanke (Archiv)

Zur neuen Saison: Trainer Benbennek kehrt zum TSV Havelse zurück

Der TSV Havelse hat einen neuen Trainer gefunden. Christian Benbennek kehrt nach Garbsen zurück und wird Nachfolger von Alexander Kiene. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Christian Benbennek wird zur kommenden Saison zum TSV Havelse zurückkehren. Das gab der TSV Havelse am Freitag bekannt, einen Tag nachdem die Garbsener verkündet hatten, dass Alexander Kiene seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Der 44-Jährige war bereits zwischen 2013 und 2015 Trainer beim Regionalligisten. „Mit Christian Benbennek hat der TSV Havelse die perfekte Trainerlösung gefunden", sagt Havelses Manager Stefan Pralle. Benbennek unterschrieb einen Vertrag bis 2019.

Die Trainerstationen von Christian Benbennek:

Nachdem Benbennek die Garbsener vor zwei Jahren verließ, ging er zunächst zum SV Alemannia Aachen und wurde schließlich Coach des österreichischen Bundesligisten SV Ried. „Als ich in Österreich gefragt wurde, welchen Lieblingsverein ich in Deutschland habe, nannte ich den TSV Havelse. Meine Entscheidung zum TSV zurückzukehren ist für mich daher ein sportliches Nachhausekommen", sagte Benbennek. In Österreich wurde der Fußballlehrer im vergangenen Jahr von der Kronen-Zeitung zum "Trainer des Jahres in Oberösterreich" gewählt. Nachdem der SV Ried sich nicht aus der akuten Abstiegsgefahr befreien konnte, war für ihn aber Schluss.

"Ich freue mich riesig darüber, dass wir ihn ein weiteres Mal für uns gewinnen konnten. Er kennt die Emotionalitäten des Vereins, besitzt eine außerordentliche Fachkompetenz, ist erfolgsorientiert und ein toller Mensch", lobt Pralle den Rückkehrer. Alexander Kiene hatte dem TSV-Geschäftsführer bereits vor Ostern mitgeteilt, dass er eine neue Herausforderung sucht und seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Somit hatte er bereits einige Tage Zeit, um einen Nachfolger zu suchen.

Kurioserweise hatte Benbennek die Havelser vor zwei Jahren aus ähnlichen Gründen wie jetzt Kiene verlassen. Er hatte bei einem Verein mit professionellen Strukturen arbeiten wollen. Am Donnerstag hatte Pralle nach Bekanngabte des Kiene-Abschieds erneut bekräftigt, dass der TSV Havelse seine Philosophie als Ausbildungsverein nicht ändern werde: "Der Trainer muss zum TSV passen, er muss mit den besonderen Strukturen zurechtkommen, diese akzeptieren und dennoch ambitioniert sein."

Benbennek will diese Rolle bei seiner Rückkehr erneut ausfüllen, wie er es schon einmal geschafft hat. Mit den Garbsenern ist er als Nachfolger vom aktuellen 96-Trainer André Breitenreiter einmal Siebter und Vierter der Regionalliga Nord geworden. "Die handelnden Personen verstehen es, trotz knapper Mittel professionell und erfolgreich zu arbeiten. Gemeinsam wollen wir die Mannschaft weiterentwickeln und die Erfolge der Vergangenheit bestätigen. Wichtig ist uns, dass wir das große Potential der eigenen Nachwuchsarbeit weiter bestmöglich nutzen", sagt Benbennek.

TSV Havelse (Herren) Region/Hannover Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren) Region/Brandenburg Kreis Havelland

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige