06. November 2018 / 18:06 Uhr

Zweimal Rot, zwei Elfmeter und fünf Tore in Wedtlenstedt

Zweimal Rot, zwei Elfmeter und fünf Tore in Wedtlenstedt

Marvin Behrens
Die Wedtlenstedter (hellblau) gewannen in Unterzahl gegen Groß Lafferde, die Vöhrumer (dunkelblau) unterlagen Wedtlenstedt.
Die Wedtlenstedter (hellblau) gewannen in Unterzahl gegen Groß Lafferde, die Vöhrumer (dunkelblau) unterlagen Wedtlenstedt. © Massel
Anzeige

In der Fußball-Kreisliga der A-Junioren siegt Spitzenreiter TSV Wendezelle weiter. Die JSG Clauen pirscht sich heran, und zwischen der JSG Wedtlenstedt und Groß Lafferde kam es zu einem turbulenten Spiel. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Arminia Vöhrum – TSV Wendezelle 0:4 (0:1). Die angespannte Personalsituation setzt der Arminia zu. Einige der Kicker sind angeschlagen. „Da sind drei, vier Spieler, den ich hoch anrechne, dass sie trotzdem spielen“, lobt Arminia-Trainer Mahmoud Ismail. Trotz vier Niederlagen in Folge ist die Stimmung beim einstigen Titelkandidaten aber nicht schlecht: „Im Team stimmt es.“ Gegen den Spitzenreiter habe die Kraft gefehlt, der Sieg der Gäste gehe in Ordnung, sagte Ismail, der sich über die Leistung seines Keepers freute: „Lukas Gallinat war drei Monate verletzt und kehrte ohne Training ins Tor zurück. Er hat mehrere Hundertprozentige vereitelt.“

Tore: 0:1 Gomm (22.), 0:2, 0:3 Woltmann (61./78.), 0:4 Hense (86.).

JSG Wedtlenstedt – Teutonia Groß Lafferde 3:2 (2:0). „Es war ein sehr verrücktes Spiel“, berichtet JSG-Trainer Jörg Paul. Schon ab der ersten Minute, denn da spielte Teutonia-Keeper Paul Heinisch den Ball in die Füße von Anthony Aman – 1:0! Danach musste der JSGer Jeremias Bremer den Platz verlassen. Nach einem Foul in Höhe der Mittellinie leistete er sich ein Wortgefecht mit dem Schiedsrichter. Rot war die Folge.

Nach dem Anschlusstreffer von Paul Burgdorf verwandelte Lucas Frania (69.) einen Foulelfmeter zum 3:1, doch nur drei Minuten später sorgte Burgdorf – ebenfalls vom Punkt – mit seinem zweiten Treffer nochmal für Spannung. Zehn Minuten später konnte der JSGer Finn Töpfer den Mund nicht halten und sah auch Rot. Paul freute sich dennoch: „Fast 74 Minuten in Unterzahl gespielt – das haben die Jungs top gemacht.“

Tore: 1:0 Aman (1.), 2:0 Töpfer (38.), 2:1 Burgdorf (46.), 3:1 Frania (69., Strafstoß), 3:2 Burgdorf (72., Strafstoß).

JSG Plockhorst – JSG Clauen/Soßmar/Bierbergen 0:2 (0:0). Zwei individuelle Fehler binnen fünf Minuten nutzte Torjäger Louis Rehwagen eiskalt aus. „Dann haben wir es nicht mehr geschafft, Chancen zu kreieren. Es war eine relativ schwache Leistung“, sagt der enttäuschte Plockhorster Trainer Nicolas Lewald, der „zum ersten Mal in dieser Saison unzufrieden“ war. Sein Team fand gegen den gut aufgestellten Gegner keine Mittel. „Wir fanden die Lücken nicht“, bedauerte er. Die JSG Clauen/Bierbergen rückt damit auf den zweiten Tabellenplatz vor, während Plockhorst die fünfte Niederlage kassierte, aber Siebter bleibt.

Tore: 0:1, 0:2 Rehwagen (50., 55.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt