Stadien und Spielorte der Fußball WM 2018 in Russland

Die diesjährige Fußball WM 2018 findet in Russland statt, offiziell trägt sie den Titel „FIFA World Cup Russia 2018“. An insgesamt elf verschiedenen Austragungsorten und in zwölf verschiedenen Stadien werden die Teams aufeinandertreffen und um die begehrte Trophäe des Turniers wetteifern.

Ausgelost wurden die Spielorte der Fußball WM 2018 bereits frühzeitig am 29. September 2012 in einer eigenen Show im Fernsehen, bei der der ehemalige FIFA Präsident Sepp Blatter und der russische Sportminister Witali Mutko die Orte bekanntgaben. Speziell zum Anlass der Fußball WM 2018 werden die meisten ausführenden Stadien in Russland umgebaut oder sogar komplett neu errichtet. Im Laufe der vergangenen Monate wurden die Arbeiten Schritt für Schritt abgeschlossen,  sodass die Stadien zum Beginn der WM 2018 bereit sind für die ankommenden Fanmassen.

Spielorte der Fußball WM 2018 in Russland

Die ausgewählten Spielorte in Russland befinden sich vorwiegend im Westen Russlands und sind damit gut erreichbar für Besucher und Fans aus Europa. Die Spielorte der WM liegen teilweise in verschiedenen Zeitzonen, die jeweiligen Mannschaftsbegegnungen werden auf diese Zeit- und Klimazonen gleichmäßig verteilt. Die Fußballspiele werden während der WM 2018 in folgenden elf Städten ausgetragen:
  1. Moskau
  2. Sankt Petersburg
  3. Sotschi
  4. Kasan
  5. Wolgograd
  6. Nischni Nowgorod
  7. Rostow am Don
  8. Samara
  9. Saransk
  10. Jekaterinburg
  11. Kaliningrad

Stadien der Fußball WM 2018 in Russland

Die WM Spiele teilen sich auf insgesamt zwölf Stadien auf, da Moskau im Gegensatz zu allen anderen Spielorten zwei Stadien bereitstellt. Zum Teil wurden die Fußballstadien speziell zum Zweck der Fußballweltmeisterschaft 2018 gebaut, andere wurden hingegen im Vorfeld entsprechend angepasst und erweitert, um den Fans ausreichend Platz zu bieten.

Zentralstadion in Jekaterinburg

  • Das Stadion in Jekaterinburg wurde für die Fußball WM umgebaut und hat eine Kapazität von 35.696 Plätzen.
  • 4 Vorrundenspiele.

Kaliningrad-Stadion (auch Arena Baltika) in Kaliningrad

  • Das Stadion wurde als Austragungsort der Fußball WM erbaut und wird künftig das bisherige Baltika Stadion ablösen. Es verfügt über eine Kapazität von 35.212 Plätzen.
  • 4 Vorrundenspiele.

Kasan-Arena in Kasan

  • Die Arena hat eine Kapazität von 45.105 Sitzplätzen.
  • 4 Vorrundenspiele, 1 Achtelfinale, 1 Viertelfinale.

Stadion Nischni Nowgorod in Nischni Nowgorod

  • Das Stadion wird für die Fußball WM 2018 neu erbaut und bietet 44.899 Plätze.
  • 4 Vorrundenspiele, 1 Achtelfinale, 1 Viertelfinale.

Olympiastadion Luschniki in Moskau

  • Für die Fußball WM für das Stadion umgebaut und erneuert. Es verfügt über 81.000 Plätze.
  • Eröffnungsspiel, 3 Vorrundenspiele, 1 Achtelfinale, 1 Halbfinale, Finale.

Spartak-Stadion (auch Otkrytije Arena) in Moskau

  • Mit 45.360 Plätzen wurde die Arena in Moskau bereits im Jahr 2014 fertiggestellt.
  • 4 Vorrundenspiele, 1 Achtelfinale.

Rostow Arena in Rostow am Don

  • Die Arena wurde für die Fußball WM errichtet und bietet 45.145 Plätze. Später soll sie als Heimstätte des Fußballclubs FK Rostow genutzt werden.
  • 4 Vorrundenspiele, 1 Achtelfinale.

Kosmos-Arena in Samara

  • Das Stadion wurde für die Weltmeisterschaft errichtet und bietet Platz für 44.918 Zuschauer.
  • 4 Vorrundenspiele, 1 Achtelfinale, 1 Viertelfinale.

Mordowia Arena in Saransk

  • 442 Zuschauer finden in dem Stadion in Saransk Platz, das speziell für die Fußball WM erbaut wurde.
  • 4 Vorrundenspiele.

Olympiastadion Sotschi (auch Olympiastadion Fisht) in Sotschi

  • Das Stadion umfasst 47.659 Plätze und war bereits Austragungsort zahlreicher großer Sport-Veranstaltungen.
  • 4 Vorrundenspiele, 1 Achtelfinale, 1 Viertelfinale.

Sankt-Petersburg-Arena (auch Krestowski-Stadion) in Sankt Petersburg

  • Das Stadion in Sankt Petersburg verfügt über 68.000 Plätze und wurde eigens für die Fußball WM 2018 erbaut.
  • 4 Vorrundenspiele, 1 Achtelfinale, 1 Halbfinale, Spiel um Platz 3 (kleines Finale).

Wolgograd Arena in Wolgograd

  • Das Stadion bietet 45.015 Zuschauern Platz und wurde im November 2017 pünktlich für die Fußball WM fertig gestellt.
  • 4 Gruppenspiele.

FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 in Russland als Generalprobe der WM 2018

Schon im vergangenen Jahr 2017 musste sich Russland als Austragungsland für ein großes Fußballturnier beweisen: den FIFA-Konföderationen-Pokal. Dieser wird traditionell immer als sportliche und organisatorische Generalprobe an das Land vergeben, das im kommenden Jahr die Fußball Weltmeisterschaft ausrichtet. Das Turnier fand zwischen dem 17. Juni 2017 und dem 2. Juli 2017 statt. Ein gutes Vorzeichen: Deutschland konnte sich beim Konföderationen-Pokal als stärkstes Team durchsetzen und gewann das Turnier – und zwar als bisher jüngste Mannschaft der Turniergeschichte.

Hotelpreise zur WM 2018: die russischen Städte erhöhen die Preise

Zwar lässt sich die  Fußball WM 2018 problemlos am heimischen Fernseher verfolgen, viele Fans möchten ihrer Mannschaft jedoch bis nach Russland folgen und das Spektakel direkt vor Ort verfolgen. Für Deutschlands-Fans (und natürlich auch alle sonstigen Anreisenden), die den Spielen beiwohnen möchten, heißt das: teure Hotelpreise und ein nicht unerheblicher organisatorischer Aufwand. Kaum verwunderlich: Zur Fußball WM 2018 im Sommer werden die Preise an vielen Orten in Russland voraussichtlich enorm steigen. Preisen in Moskau, die fernab jeder Realität waren, schob die russische Regierung jedoch einen Riegel vor. Diesbezüglich wurde beschlossen, dass ein Fünf-Sterne-Zimmer in der russischen Metropole nicht mehr als umgerechnet 3.670 Euro kosten darf.  Trotzdem, durchschnittlich liegen die Preiserhöhungen für Hotelübernachtungen in Moskau bei über 111 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zu den Spielorten 2018 in Russland reisen? So teuer wird die Übernachtung

Ob Jekaterinburg, Saransk oder Nischni Nowgorod – durchschnittlich müssen Besucher mit erhöhten Preisen von bis zu 300-400% an den Spielorten rechnen. Den sprichwörtlichen „Vogel“ schießt übrigens die Stadt Saransk ab: Laut des Hotelindexes von Trivago werden die Hotelzimmer in der zentralrussischen Hauptstadt Moldaviens um bis zu 2.489 Prozent mehr kosten!

Anreise aus Deutschland zu den Spielorten in Russland

Die Anreise zu den WM Spielorten 2018 gestaltet sich für deutsche Fans relativ unproblematisch. Die meisten Stadien und Orte sind direkt per Flugzeug zu erreichen und ermöglichen so eine stressfreie Einreise:

  • Anreise Jekaterinburg: Direktflug zum Flughafen Koltsowo (20 km von Jekaterinburg entfernt).
  • Anreise Nischni Nowgorod: Direktflug zum Flughafen Strigino (15 km von Nischni Nowgorod entfernt).
  • Anreise Kaliningrad: Nach Kaliningrad gibt es derzeit keine Direktflüge von Deutschland, stattdessen muss ein Umweg über Sankt Petersburg oder Moskau genommen werden. Von dort aus kann der Flughafen Chrabrowo angeflogen werden, der unmittelbar vor der Stadt liegt (24 km von Kaliningrad entfernt).
  • Anreise Rostow am Don: Um nach Rostow am Don zu gelangen, braucht es einen Umweg über Moskau. Von dort aus lässt sich per Flugzeug der Flughafen Platov International Airport erreichen, der im Sinne der Fußball WM 2018 rechtzeitig fertiggestellt wurde. Er löst damit gleichzeitig den bisherigen Flughafen Rostow am Don ab, der den Flugverkehr mittlerweile eingestellt hat (9 km von Rostow am Don entfernt).
  • Anreise Moskau: Direktflug zum Flughafen Scheremetjewo II (40 km vom Zentrum), weitere denkbare Flughäfen sind der Flughafen Domodevo (48 km vom Zentrum) oder der Flughafen Wnukowo (28 km vom Zentrum).
  • Anreise Kasan: Direktflug zum Flughafen Kasan (28 km von Kasan entfernt).
  • Anreise Sotschi: Aktuell gibt es keinen Direktflug nach Sotschi, die besten Flugverbindungen gehen ab Moskau und von dort aus zum Flughafen Sotschi (28 km von Sotschi entfernt).
  • Anreise Saransk: Direktflug zum Flughafen Saransk Airport (7km von Saransk entfernt).
  • Anreise Samara: Direktflug zum Flughafen Kurumotsch (35 km von Samara entfernt) bzw. mit Zwischenstopp über Moskau. Von Berlin aus kann außerdem eine direkte Verbindung mit dem Zug nach Samara genutzt werden.
  • Anreise Sankt Petersburg: Direktflug zum Flughafen Pulkowo (14 km von Sankt Petersburg entfernt). Auch mittels Bus und Bahn ist die Millionenstadt problemlos erreichbar.
  • Anreise Wolgograd: Es gibt keine bzw. kaum Direktflüge nach Wolgograd aus Deutschland. Alternativ erfolgt die Anreise daher am schnellsten über den Flughafen Moskau und von dort aus weiter zum Flughafen von Wolgograd „Gumrak“. Wolgograd ist abseits dessen auch ein Eisenbahnknotenpunkt und lässt sich entsprechend gut per Zugverbindung erreichen.
Wer nicht mit dem Flugzeug anreisen möchte, hat selbstverständlich auch die Option, per Zug oder Auto anzureisen. Besonders spektakulär: eine Fahrt mit der berühmten Transsibirischen Eisenbahn auf der längsten Eisenbahnstrecke der Welt.