SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 – Die Lilien

Der SV Darmstadt 98 ist der bekannteste Darmstädter Sportverein. Die Vereinsfarben sind Blau-Weiß. Aufgrund der Lilie im Darmstädter Stadtwappen als auch im Vereins-Logo wird der SV Darmstadt auch „die Lilien“ genannt. Der Club spielt in der Saison 2017/2018 in der Zweiten Bundesliga. Das Gründungsdatum des Vereins im Jahr 1898 entspricht dem des FK Olympia 1898 Darmstadt. Somit zählt der SV Darmstadt zu den ältesten Vereinen des deutschen Fußballs.

Anzeige

BILDERGALERIEN

TEAM

Anzeige

DIE LETZTEN SPIELE

AKTUELLE TEAM NEWS

Welchen Rekord hält der SV Darmstadt 98 in der Bundesliga?

Nach zahlreichen Erfolgen im Hessenpokal und der Hessenmeisterschaft erlebte der SV Darmstadt in der Mitte der 1970er Jahre seine bis dahin erfolgreichste Zeit. Erst gelang der Mannschaft im Jahr 1973 der Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft und im Folgejahr konnten sich die Lilien für die neu gegründete Zweite Bundesliga qualifizieren. Den größten Erfolg der damals bereits 80-jährigen Vereinsgeschichte konnte der SV im Jahr 1978 mit dem erstmaligen Bundesliga-Aufstieg feiern. Da die SV-Spieler auch nach dem Aufstieg in die Bundesliga ihren Berufen nachgingen, erlangte das Team seinen Beinamen "die Feierabendfußballer vom Böllenfalltor".

Der SV Darmstadt zwischen dritter und vierter Liga

Am Ende dieser Saison allerdings mussten die Lilien erneut den Gang in die 2. Liga antreten. Im Jahr 1981 gelang es der Mannschaft unter Trainer Werner Olk, erneut in das Oberhaus aufzusteigen. Doch wieder konnte das Team den direkten Abstieg nicht verhindern. Nach etlichen Jahren in der zweiten Liga musste der Verein im Jahr 1993 in die damals drittklassige Oberliga Hessen absteigen. In den anschließenden Jahren schwankte der SV Darmstadt zwischen der Dritt- und der Viertklassigkeit.

Insolvenz des SV Darmstadt

2008 war der Verein aufgrund finanzieller Schwierigkeiten gezwungen, ein Insolvenzverfahren einzuleiten. Durch zahlreiche Spenden und etliche Aktionen konnte letztlich die Lizenz für die bevorstehende Regionalliga-Saison beantragt und die Insolvenz schlussendlich abgewendet werden. In der Spielzeit 2010/2011 gelang es dem Team überraschend in die dritte Liga aufzusteigen. Die Saison 2012/2013 wurde mit dem Abstieg des SV beendet, wobei die Insolvenz der Offenbacher Kickers die Lilien vor dem erneuten Abstieg in die Regionalliga bewahrte. Ab dem Ende des Jahres 2012 trainert Dirk Schuster die Mannschaft. Zwar gelang es Schuster nicht, den Abstieg im Jahr 2013 zu verhindern, doch konnte der SV 98 unter seiner Leitung eine deutliche Leistungsverbesserung verzeichnen. Nach ihrer Zeit in der dritten Liga spielte die Mannschaft 2013/2014 eine hervorragende Saison, die mit Platz 3 der Tabelle beendet wurde. Unvergessene Relegationsspiele folgten und nur noch wenige rechneten noch mit einem Aufstieg des Vereins.

Der SV Darmstadt kehrt zurück in die Zweite und Erste Bundesliga

Das Tor von Elton da Costa sorgte jedoch für die lang ersehnte Rückkehr nach über 20 Jahren in die Zweite Liga. Für die Saison 2014/2015 wurde der SV 98 beinahe ausnahmslos als Abstiegskandidat gehandelt, doch es kam anders, denn die Lilien erreichten die 40-Punkte-Marke und konnten somit frühzeitig den Klassenerhalt feiern. Auch in der Folge stürmte das Team weiter durch die Liga: Nach dem Erfolg über St. Pauli stand der direkte Aufstieg in die Bundesliga fest.

In welchem Stadion spielt der SV Darmstadt 98?

Als Heimstadtion des SV Darmstadt dient das Merck-Stadion am Böllenfalltor. Das Stadion bietet nach dem Umbau im Jahr 2016 eine Kapazität von 17.468 Zuschauerplätzen.

Bekannte Trainer des SV Darmstadt 98

Zu den bekannten Trainern des SV Darmstadt zählen unter anderem:

  • Ernst Lehner (1961 bis 1966)
  • Udo Klug (1971 bis1976 und 1984 bis 1986)
  • Lothar Buchmann (1976 bis 1979), Werner Olk (1980 bis 1982)
  • Jürgen Sparwasser (1990 bis 1991), Gerhard Kleppinger (2006 bis 2009)
  • Dirk Schuster (2012 bis 2016)
  • Aktueller Trainer der Darmstädter ist seit 2017 erneut Dirk Schuster (Stand: 12.02.2018).

Bekannte Spieler vom SV 98

Zu den bekannten SV Darmstadt Spielern zählen unter anderem Bernhard Metz, Willibald Weiss, Wolfgang Solz, Manfred Drexler, Otto Frey, Oliver Posniak, Rafael Sanchez, Joachim Weber, Bruno Labbadia, Nico Beigang, Aytaç Sulu und Fabian Holland.

Der SV Darmstadt 98 heute

Darmstadts dritte Bundesliga-Spielzeit 2015/2016 starteten die Lilien mit drei Unentschieden und einem Auswärtssieg, ehe sie gegen FC Bayern München scheiterten und die Niederlage der Saison erlebten. Im DFB-Pokal schieden die Darmstädter im Achtelfinale wieder gegen die Bayern aus, nachdem sich die Mannschaft in der 2. Pokalrunde zunächst noch durchsetzen konnte. Nach dem geglückten Bundesliga-Klassenerhalt gab Dirk Schuster seinen Wechsel zum FC Augsburg bekannt, sodass der SV die Saison 2016/2017 mit dem neuen Trainer Norbert Meier startete. Meier formte den Kader mit 18 Abgängen und 18 Zugängen um, konnte jedoch in zwölf Spielen nur acht Punkte erreichen.

Nach fünf Niederlagen in Serie sowie dem Ausscheiden aus dem DFB-Pokal wurde Norbert Meier Ende 2016 entlassen. Holger Fach und Frank Heinemann als Co-Trainer traten seine Nachfolge an. Für die letzten drei Spiele des Jahres übernahm Ramon Berndroth interimsweise die Leitung des Teams. Im Dezember 2016 wurde der ehemalige deutsche Nationalspieler Torsten Frings zum neuen Chefcoach der Lilien ernannt. Im Mai 2017 nach einer Niederlage bei Bayern München stand der Abstieg der Lilien in die Zweite Bundesliga fest. In der Ewigen Bundesligatabelle belegen die Darmstädter Platz 39.