09. März 2021 / 23:57 Uhr

"Vielleicht ist es Karma": Erling Haaland schießt nach Elfmeter-Ärger gegen Sevilla-Keeper Bono

"Vielleicht ist es Karma": Erling Haaland schießt nach Elfmeter-Ärger gegen Sevilla-Keeper Bono

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hatten Redebedarf: Sevilla-Keeper Yassine Bounou und Erling Haaland (r.).
Hatten Redebedarf: Sevilla-Keeper Yassine Bounou und Erling Haaland (r.). © Friedemann Vogel/Getty Images
Anzeige

Es war ein Wort-Duell zwischen Erling Haaland und Yassine Bounou, das den norwegischen Stürmer richtig in Fahrt brachte. Am Ende schoss er den BVB gegen den FC Sevilla ins Viertelfinale der Champions League, weil der marokkanische Keeper in angestachelt habe, sagte Haaland.

Es waren verrückte Minuten in der zweiten Halbzeit des Champions-League-Achtelfinal-Rückspiels: Erling Haaland feierte seinen 20. Champions-League-Treffer ausgelassen, dann wurde das Tor doch aberkannt und auf Elfmeter entschieden. Diesen verschoss er - durfte nach Eingreifen des Videobeweises aber noch einmal ran und verwandelte zum zwischenzeitlichen 2:0 für Borussia Dortmund gegen den FC Sevilla. Und rund um diese Szene sorgte ein privates Wortduell zwischen dem Norweger und Sevilla-Keeper Bono für Aufsehen.

Was war geschehen? Nachdem Yassine Bounou, wie Bono richtig heißt, zunächst den Strafstoß von Haaland (54.) hielt, schrie er dem Norweger ins Gesicht. Dieser ignorierte es zunächst - und durfte noch einmal antreten. Bono stand bei der Ausführung von Haaland zu weit vor der Linie. "Ich war vor dem zweiten Elfmeter ein bisschen nervös", sagte Haaland bei Sky. Aber: "Nachdem er mir nach dem ersten Elfmeter ins Gesicht geschrien hat, wollte ich noch ein Tor schießen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Gesagt getan. Haaland trat erneut zum Elfmeter an, schoss wieder in die von ihm aus gesehene rechte Ecke - und ins Tor. Es war der 20. Treffer Haalands im erst 14. Spiel in diesem Wettbewerb, womit er zum jüngsten Torjäger wurde, der diese Marke erreichte. Haaland revanchierte sich nicht nur mit dem Tor - sondern auch verbal. Welche Worte gefallen sind, ließ er aber offen. "Ich weiß, was er mir gesagt hat und ich habe ihm das gleiche gesagt. Vielleicht ist es Karma", so der BVB-Star. Nach dem Spiel hatten sich beide aber wieder lieb und standen lachend auf dem Rasen.

Anzeige

Terzic schwärmt von Haaland: "Sprüht voller Selbstvertrauen"

Haaland, immer wieder Haaland. Mit seinem Doppelpack trug er maßgeblich zum Weiterkommen bei, denn schon im Hinspiel erzielte er zwei Treffer. "Erl ist herausragend. Das macht uns stolz, dass er seine Rekorde in unserem Trikot fortführen kann. Wir sind stolz, dass wir ihm noch zwei Champions-League-Spiele in dieser Saison bescheren konnten", sagte sein Trainer Edin Terzic nach dem Spiel bei Sky. "Er sprüht voller Selbstvertrauen."