14. November 2019 / 18:43 Uhr

"Rücktritt angeboten, wir haben angenommen": Toni Pagano schmeißt beim 1. FC Wunstorf hin

"Rücktritt angeboten, wir haben angenommen": Toni Pagano schmeißt beim 1. FC Wunstorf hin

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
<b>1. FC Wunstorf (Landesliga):</b> Nach dem 4:5 gegen den OSV Hannover kam Toni Pagano zu dem Entschluss, seinen Rücktritt anzubieten. Der Verein nahm ihn an - ein Platz im Mittelfeld ist zu wenig für einen Absteiger aus der Oberliga. Vorerst wird Sören Blunk das sportliche Sagen haben. Blunk war bislang der Assistent von Pagano und leitete auch das Torwarttraining.
1. FC Wunstorf (Landesliga): Nach dem 4:5 gegen den OSV Hannover kam Toni Pagano zu dem Entschluss, seinen Rücktritt anzubieten. Der Verein nahm ihn an - ein Platz im Mittelfeld ist zu wenig für einen Absteiger aus der Oberliga. Vorerst wird Sören Blunk das sportliche Sagen haben. Blunk war bislang der Assistent von Pagano und leitete auch das Torwarttraining. © Christian Hanke
Anzeige

Toni Pagano ist nicht länger Trainer des 1. FC Wunstorf. Mit Platz 9 ist der Oberliga-Absteiger aktuell weit von seiner Zielsetzung entfernt. Für Pagano übernimmt übergangsweise Co-Trainer Sören Blunk.

Anzeige
Anzeige

Toni Pagano ist nicht mehr Trainer des 1. FC Wunstorf. Der bisherige Coach des Landesligisten hat dem Vorstand seinen Rücktritt angeboten. Vorerst wird Sören Blunk das sportliche Sagen haben. Blunk war bislang der Assistent von Pagano und leitete auch das Torwarttraining. Der erste Einsatz des Interimstrainers steht am Sonntag auf dem Programm. Der FC tritt bei der Spvgg. Bad Pyrmont an (14 Uhr).

Pagano zieht die Reißleine

„Toni hat uns seinen Rücktritt angeboten, wir haben ihn angenommen“, sagt FC-Sprecher Andreas Schmitz, der sich zugleich auch im Vorstand des 1. FC Wunstorf befindet, der ein reiner Fußballverein ist. Damit zog Pagano die Reißleine nach einer bislang sportlich durchwachsenen Saison.

Denn auch wenn die Tabelle derzeit noch etwas ungerade ist und die Wunstorfer mit Siegen in Nachholspielen das Klassement freundlicher gestalten können: Mit Platz 9 ist der Oberliga-Absteiger aktuell weit von seiner Zielsetzung entfernt, eine Klasse tiefer einen Rang unter den besten fünf Mannschaften der Landesliga zu belegen. Der TSV Godshorn, der momentan den die Abstiegsrelegation bedeutenden 13. Platz innehat, ist nur drei Zähler vom FC entfernt.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 08.03.2020)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©

"Der richtige Schritt für beide Seiten"

Schmitz weiß selbst auch, dass dieser Vergleich etwas hinkt, aber er sieht eine Parallele zu Bayern München. „Dort war es mit Niko Kovac so wie bei uns, dass der Trainer die Mannschaft nicht mehr erreicht hat und dann zurückgetreten ist“, sagt der Sprecher und fügt hinzu, „dass es meiner Meinung nach der richtige Schritt für beide Seiten ist“. Pagano leitete bereits am Donnerstagabend nicht mehr das Training.

Wie es jetzt weitergeht und ob Blunk eine dauerhafte Lösung sein kann, steht nach Aussage von Schmitz noch nicht fest. „Wir werden uns in der nächsten Wochen mit dem Mannschaftsrat zusammensetzen. Nach Informationen dieser Zeitung soll der ewige Jens Ullmann, der in den vergangenen Jahren immer wieder als Coach eingesprungen ist und als Pagano-Vorgänger bei einigen Heimspielen als Zuschauer dabei war, kein Thema als Nachfolger sein. „Wir lassen alles in Ruhe auf uns zukommen und haben Zeit. Bis zur Winterpause sind ja kaum noch Spiele“, sagt Andreas Schmitz. Für eine Stellungnahme war Toni Pagano nicht zu erreichen.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Hier mitmachen!

Mehr anzeigen