14. April 2019 / 17:37 Uhr

0:0! MTV Gifhorn holt endlich mal wieder einen Punkt

0:0! MTV Gifhorn holt endlich mal wieder einen Punkt

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Sebastian Preuss, Fußball, Oberliga, MTV Gifhorn, 1.FC Wunstorf
Holte nach vier Niederlagen in Folge mal wieder einen Punkt: Der MTV Gifhorn (l. Dimitrios Tsampasis) spielte beim VfV Borussia Hildesheim 0:0. © Sebastian Preuß
Anzeige

Negativtrend gestoppt! Nach vier Niederlagen in Folge durfte sich der MTV Gifhorn endlich mal wieder über einen Punktgewinn freuen – es hätten aber auch drei sein können. Beim VfV Borussia Hildesheim kam der Fußball-Oberligist nicht über ein 0:0 hinaus.

Anzeige
Anzeige

„Wenn man hinten zu Null spielt, hat man die Chance ein Spiel zu gewinnen“, sagte MTV-Trainer Michael Spies nach der Partie nüchtern. Doch aus dem Sieg wurde nichts, weil offensiv wie schon in den Wochen zuvor die Effizienz fehlte. Aber der Reihe nach: In den ersten 20 Minuten hatten die Gäste große Probleme, ins Spiel zu finden. „Da waren wir richtig unter Druck und hatten Glück“, sagte Spies und erinnerte sich an gute Gelegenheiten der Hausherren, die aber allesamt ungenutzt blieben.

Oberliga: MTV Gifhorn - SV Atlas Delmenhorst. Zur Galerie
Oberliga: MTV Gifhorn - SV Atlas Delmenhorst. © Sebastian Preuß
Anzeige

Ähnlich sah es auf der anderen Seite aus. Nach einem tollen Konter über die linke Seite bediente Marvin Luczkiewicz Mitte der ersten Hälfte den mitgelaufenen Rodi Celik am zweiten Pfosten. Doch der Angreifer traf den Ball nicht richtig und vergab die Möglichkeit kläglich. „Das war eine hundertprozentige Chance, das muss einfach ein Tor sein“, haderte Spies.

Nach der Pause fanden die Gifhorner wie schon zu Spielbeginn nicht gut rein, gerieten erneut gehörig unter Druck. Doch die Abwehr stand, weil diesmal auch der Einsatz stimmte. „Vom Engagement und vom Kampf her, war es absolut in Ordnung. Wir haben uns reingehängt“, lobte der MTV-Coach. Nur der Ball wollte nicht rein – so auch kurz vor Schluss. Marvin Luczkiewicz bekam nach einem Konter den Ball, ließ einen Hildesheimer aussteigen, doch setzte das Leder an den Innenpfosten. „Beide Mannschaften haben das Toreschießen diesmal nicht erfunden“, resümierte Spies, der sich aber über den Zähler freute: „Ein Punkt hilft mehr als keiner, aber wie viel er am Ende wert ist, sehen wir in den nächsten Wochen. Es war jedenfalls ein guter Start, um aus der Negativserie wegzukommen.“

Mehr zum MTV Gifhorn

MTV: Krull – Karamac, Kemnitz, Jaeger, Hashagen – Saikowski, Tsampasis, Me. Luczkiewicz, Martinowski (66. Berisha) – Celik, Ma. Luczkiewicz.

Tore: keine.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt