25. November 2018 / 17:41 Uhr

0:3 gegen Lengede! Hillerse mit "unübersehbaren Problemen"

0:3 gegen Lengede! Hillerse mit "unübersehbaren Problemen"

Malte Schönfeld
TSV Hillerse - SV Lengede.
Heimpleite: Der TSV Hillerse (l.) unterlag dem SV Lengede mit 0:3.
Anzeige

Der TSV Hillerse steuert schweren Zeiten entgegen: Die Mannschaft von Trainer Willi Feer verlor ihr Heimspiel in der Fußball-Landesliga gegen den SV Lengede mit 0:3 (0:1). Vor allem die erste Hälfte war blutleer und wirft Fragen auf. So kurz vor der Pause steigt die Gefahr, dass der TSV auf einem Abstiegsplatz überwintern muss...

Anzeige

Herrje, was waren das bloß für 45 Minuten? Bei Hillerse passte gar nichts zusammen: Die Fehlpassquote aus dem Spiel vergangene Woche in Göttingen trieb Feer bereits zur Weißglut, und auch gegen Lengede kam kaum ein Ball dort an, wo er sollte. Dazu kam eine erstaunliche Lethargie, die angesichts der tabellarischen Situation doppelt überraschte. Die kämpferischen Mittel, die Lengede auf den Weg schickte, hatten viel mehr Durchschlagskraft, der TSV zog immer wieder in Eins-gegen-eins-Situationen den Kürzeren. Die Bindungen zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm funktionierten nicht richtig. Während die Gäste nach einer guten halben Stunde den Führungstreffer erzielten und auch schon zu Beginn der Partie eine richtig dicke Chance liegenließen, war Hillerses gefährlichste Situation: eine verunglückte Flanke.

Mehr heimischer Sport

Eines war klar: So konnte es nicht weitergehen. Feer brachte Ugur Bagci, der versuchte, das Spiel frühzeitig an sich zu reißen. Ein schöner Schlenzer von Lauritz Macht streifte bloß die Latte (47.). "In den ersten zwei Minuten nach der Halbzeit hatten wir schon mehr Emotionen als in den ganzen 45 Minuten vorher", wurde Feer deutlich. Die Gastgeber kamen nun mit einem Anflug von Powerplay, das aber meistens auf Höhe des Sechszehners gestoppt wurde. Als Lengedes Dzevad Mulic nach einer Ecke freistehend zum 2:0 einköpfte, war die Partie entschieden. Am Ende hieß es aus Hillerser Sicht 0:3.

Feer fasste zusammen: "Das Spiel hat uns gezeigt, dass wir unübersehbare Probleme haben. Ich wusste, dass so eine Phase kommen wird. Momentan gibt unser Material nichts Anderes her."

TSV: L. Divjak - Müller, F. Busse (76. Ehresmann), Raupers (46. Bagci), Wolfram - Lahmann, Ramme, C. Schrader, Rodriguez III (63. Alim) - Macht, Demiri.

Tore: 0:1 (29.) Omelan, 0:2 (81.) Mulic, 0:3 (86.) Grosu.

Bildergalerie zum Spiel:

TSV Hillerse - SV Lengede. Zur Galerie
TSV Hillerse - SV Lengede. ©
Anzeige

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt