25. September 2017 / 18:24 Uhr

05 gewinnt Spitzenspiel dank Aufholjagd

05 gewinnt Spitzenspiel dank Aufholjagd

Helmut Latermann
Weser-Kurier
Der 1. SC 05 ist BW Lohne im Spitzenspiel einen Schritt voraus.
Der 1. SC 05 ist BW Lohne im Spitzenspiel einen Schritt voraus. © Schneemann
Anzeige

U19-Niedersachsenliga: 4:2-Triumph nach 0:2-Pausenrückstand gegen Lohne

Anzeige

Fünf Spiele, fünfzehn Punkte, Spitzenreiter: Traumstart für die A-Junioren-Fußballer des 1. SC 05. Im Spitzenspiel besiegte der Niedersachsenligist am fünften Spieltag in seinem zweiten Heimspiel die Blau-Weißen aus Lohne mit 4:2 (0:2).

Anzeige

Dabei sah es in den ersten 45. Minuten nach der ersten Niederlage für die 05-Mannschaft aus. Doch das Team von Trainer Nils Leunig mit seiner taktischen 4:4:2-Ausrichtung zeigte in der zweiten Spielhälfte Moral und drehte die Partie.

„Wir waren in der ersten Halbzeit passiv, ohne Leidenschaft und haben uns nichts getraut“, kritisierte Leunig. Trotz der langen Anreise aus dem Emsland bestimmten die Gäste in der ersten Halbzeit die Begegnung. Sie setzten sofort nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Simon Falk (Holzminden) die Gastgeber mit schnell vorgetragenen Angriffen mächtig unter Druck. Bis zur 15. Spielminute verzeichneten die Schwarz-Gelben mit ihrem Mannschaftsführer Mathis Wobst keinen Torabschluss. Die erste große Chance hatte Gästestürmer Dirk Averdam. Nach einem Doppelpass scheiterte er an 05-Torwart Marcel-Daniel Jünke (3.). Ein Volleyschuss vom Lohner Sören Ostmann verfehlte nur knapp das Tor (12.).



A-Junioren Niedersachsenliga 2017/18: 1. SC Göttingen 05 - BW Lohne

helgeschneemann.com_10 Zur Galerie
helgeschneemann.com_10 © Schneemann

In der 16. Spielminute war es dann soweit: Die fällige Gästeführung erzielte Stürmer Cristopher Schepp nach einem von Keeper Jünke zu kurz abgewehrten Ball. „Das müsst ihr euch selber zuschreiben“, kommentierte Leunig. Chancen zum Ausgleich hatte 05-Stürmer Moritz Bartels. Zweimal scheiterte er freistehend am Lohner Torwart Albrecht (25., 33.) und nach einem Heber über den Gästetorwart prallte der Ball gegen die Latte (25.). Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhten die Blau-Weißen durch Ahmet Koc zur verdienten 2:0-Führung. Auffallend agierte in der ersten Halbzeit der einsatzfreudige und laufstarke 16-jährige 05-Offensivspieler Jannik Hartwig (kombinationssicher, Mut zu Fernschüssen und immer ein Auge für seine Mitspieler).

Nach der Pause kam die Heimelf wie ausgewechselt aus der Kabine. kämpferisch und spielerisch bestimmten sie jetzt gegen die nachlassenden Gäste das Spiel. Es dauerte aber bis zur 60. Spielminute. Einen satten Schuss von Bartels konnte der Torwart noch parieren, aber den abgewehrten Schuss köpfte Christos Zlatoudis mit seinem dritten Saisontreffer überlegt ein (60.). Den 2:2-Ausgleich erzielte Torjäger Norick Florschütz (sechster Saisontreffer) nach Vorarbeit von Hartwig (64.).

Mit unbändigem Siegeswillen belohnten sich die 05-er. In der 89. Spielminute führte ein gelungener Spielzug zur viel umjubelten 3:2-Führung. Einen tollen 35 Meter langen Diagonalpass von Abwehrspieler Philipp von Wallmoden verwertete Einwechselspieler Lennart Sieburg kaltschnäuzig. Mit einem Kontertor schraubte erneut Sieburg (Saisontor Nummer fünf) das Ergebnis auf 4:2 (90. +4). Dann der Abpfiff im Maschpark: Freudentaumel in Schwarz-Gelb. „In der zweiten Halbzeit haben wir die Vorgaben vom Trainer umgesetzt, die Chancen reingemacht und verdient gewonnen“, jubelte Mittelfeldspieler Hartwig nach dem Spiel überglücklich.