28. Mai 2017 / 22:44 Uhr

05 hat wenigstens noch seine Fans

05 hat wenigstens noch seine Fans

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
1. SC Göttingen 05 - TSV Hillerse
Die 05-Spieler auf dem Weg zu ihren treuen Fans. © Pförtner
Anzeige

Schwarz-Gelb muss bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen.

Der 1. SC Göttingen 05 steigt in die Bezirksliga ab - das ist die bittere Erkenntnis nach einem letzten Spieltag, an dem Schwarz-Gelb zu Hause den TSV Hillerse mit 4:1 (3:0) bezwang. Doch es nützte nichts mehr - wir haben den Spielfilm der Partie für euch.

Anzeige

Vor dem Anpfiff: "Kämpfen bis zur letzten Sekunde", steht auf einem Plakat, das mit gelben Klebestreifen an einem Gebäude im Maschpark angebracht worden ist. Ein älterer 05-Fan beschwört die Vergangenheit und denkt dabei an den neuen Deutschen Pokalsieger: Gegen welches deutsche Team habe der BVB niemals in einem Pflichtspiel gewonnen? Richtig, gegen den 1. SC 05. Verabschiedet werden die Spieler Jannis Hesse, Tanis Metscher und Vivakaran Paramarajah, außerdem Trainer Jan Steiger. Er soll zukünftig als Teammanager und Jugendkoordinator fungieren, bis jetzt hat er sich aber nur für den Trainerjob bei der U 13 des Vereins entschieden. 291 Zuschauer sind da, viel mehr als in den Spielen zuvor. Die Fans singen ihre Lieder bereits vor dem Anpfiff.

15.15 Uhr: Wie aus dem Nichts fällt das 1:0 für 05: Podolczak wird geschickt, entfleucht seinem Gegenspieler mit langen Schritten und schließt unhaltbar unten links zur 1:0-Führung für den Gastgeber ab (9.).

15.24 Uhr: Fast das 2:0 durch "Poldi": Der Stürmer wird hoch angespielt, nimmt den Ball gekonnt, dann aber auch die Einladung eines ausgestreckten Torwart-Beines an, statt den Ball einfach reinzumachen. Der Elfmeterpfiff bleibt aus, eine Berührung lag wohl auch nicht vor (18.).

Anzeige

15.30 Uhr: Das 2:0 durch Förtsch, der ziemlich frei vor dem Hillerser Keeper auftaucht und unhaltbar einschießt (24.).

15.39 Uhr: Auch bei 3:0 sieht die Gäste-Abwehr eher tatenlos zu, als einzugreifen: Diesmal ist es Metscher, der einen Steilpass aufnimmt, den Torwart umkurvt und einschießt (33.).

16.29 Uhr: Die zweite Hälfte im Maschpark bietet Sommerfußball pur - bis auf drei Szenen: Das 4:0 markiert der auffälligste 05-Akteur "Pippo" Bruns (67.), kurze Zeit später geht ein Psotta-Kopfball an den rechten Außenpfosten (73.), und dann schießt Brömel noch den Ehrentreffer zum 1:4 (90.). 05 ist abgestiegen - wenn nicht noch ein Wunder am grünen Tisch geschieht...

Landesliga Braunschweig 2016/17: 1. SC Göttingen 05 - TSV Hillerse

1. SC Göttingen 05 - TSV Hillerse Zur Galerie
1. SC Göttingen 05 - TSV Hillerse ©

"Wir haben zumindest bewiesen, dass wir es können", sagte Routinier Philipp Käschel nach dem Schlusspfiff gegen Hillerse. In der Rückrunde habe man stark begonnen, dann aber den Faden verloren. Käschel glaubt, dass das "bittere" 2:2 beim FC Grone mit dem Gegentreffer in der 5. Minute der Nachspielzeit nicht spurlos am Team vorbeigegangen ist. "Danach haben wir uns nicht mehr berappelt", so der Defensivspezialist.

"Die Mannschaft hat Charakter gezeigt", sagte 05-Trainer Jan Steiger zum 4:1-Erfolg gegen Hillerse. "Insbesondere mit der ersten Halbzeit war ich zufrieden." In der Saison habe er Höhen und Tiefen erleben, "wir haben uns schwer getan, die Ausfälle zu kompensieren". Zu Hause habe 05 zu viele Punkte liegen lassen, "auswärts waren wir besser als zu Hause". Vor allem gegen Mannschaften aus dem letzten Tabellendrittel habe die Mannschaft zu wenig herausgeholt. "Die Rückrunde war okay", so Steiger, "besser als die Hinrunde".

Statement Jan Steiger

Als Fan des I. SC 05, wie der Klub nach seiner Neugründung korrekt heißt, hat man es nicht leicht. Aus der damaligen Bezirksklasse (eine Liga über der Kreisliga) ging es für den Fusionsklub RSV Göttingen-Geismar 05 erst mal etappenweise bis in die Oberliga. In der ersten Hinserie verfolgten bis zu 1800 Zuschauer die Heimspiele, der Schnitt lag bei knapp 800 Fans. Dann, vor vier Jahren, setzte mit der Ausgliederung zum I. SC 05 der Misserfolg ein. Teilweise wurde die Liga nur knapp gehalten, bisweilen half der grüne Tisch. Die längste Niederlagenserie dauerte sage und schreibe sieben Monate, danach war man in der Landesliga.

05-Fans verabschieden ihr Team
05-Fans verabschieden ihr Team

Aber auch die neue Heimat, der Maschpark, wurde konsequent leer gespielt - selbst an hartgesottenen Fans gehen Misserfolge in Serie nicht spurlos vorüber. Zuletzt waren gerade einmal 180 Zuschauer da, die teilweise, aus Fan-Freundschaft heraus, Anfahrten aus Oldenburg und weiter in Kauf nehmen. "Das macht einen mürbe", sagte ein Fan nach dem 4:1-Schlussakkord gegen Hillerse. Als der I. SC 05 auf der Bildfläche erschien, wurde das Motto "One Team, one dream 2015" ausgegeben. Bis dahin sollte der Aufstieg in die Regionalliga erfolgt sein. Doch im Jahr 2017 geht es hinab in die Bezirksliga - eine Liga über der Kreisliga. So hat man als RSV 05 angefangen. Die Fans sind frustriert - aber auch gespannt auf die Bezirksliga. Überhaupt: Wenn die 05er ihre Anhänger nicht hätten! Nach dem Schlusspfiff wird ausgiebig gesungen und skandiert. Zwei Spieler aus Hillerse gehen vorbei. Sagt der eine zum anderen: "Wenn ich die Fans sehe, wäre ich auch lieber abgestiegen."

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.