09. Mai 2022 / 17:03 Uhr

1:0! FC Grimma mit Zittersieg gegen Wacker Nordhausen

1:0! FC Grimma mit Zittersieg gegen Wacker Nordhausen

Tom Rietzschel / lvz
Leipziger Volkszeitung
3V8A0697
Der FC Grimma holt äußerst wichtige Punkte gegen Nordhausen. © Karsten Hannover
Anzeige

In der Fußball-Oberliga gibt es einen Grimmaer Zittersieg über Nordhausen. Trotz vieler Chancen gewinnt der FC im Husaren-Sportpark nur knapp mit 1:0 gegen die Wacker-Elf.

Grimma. Im Kampf um den Oberliga-Klassenerhalt hat der FC Grimma einen ganz wichtigen Heimsieg eingefahren. Im heimischen Husaren-Sportpark bezwang die Elf von Trainer Steffen Ziffert mit Wacker Nordhausen einen unmittelbaren Konkurrenten mit 1:0 (1:0), sodass sich die Muldestädter mit diesem Punktgewinn in der Tabelle erst einmal an den Südharzern vorbeischieben konnten. FC-Trainer Steffen Ziffert: „Erst einmal sind wir heilfroh, dass wir die drei Punkte geholt haben. Kompliment an die Truppe, sie hat heute viele Dinge sehr gut umgesetzt.“

Anzeige

Elfmeter verballert

Dass die Muldestädter am Ende der Tages jedoch Chancenwucher betrieben und vergaßen, die Partie früher zu entscheiden, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Drei Aluminiumtreffer, zwei verschossene Elfmeter, weiterhin noch eine Vielzahl hochkarätiger Gelegenheiten – das, was die Muldestädter vor dem Tor ausließen, war teilweise jenseits von Gut und Böse. Ziffert: „Grundlegend ist es erst einmal sehr positiv, sich so viele Möglichkeiten zu erspielen. Auf der anderen Seite habe ich zum Glück keine Haare mehr, diese wären mir sonst ausgefallen. An der Chancenverwertung werden wir in den nächsten Wochen konsequent weiter arbeiten.“

DURCHSCROLLEN: Das sind die Fotos vom knappen Heimsieg des FC Grimma

Der FC Grimma (rot) konnte Wacker Nordhausen im heimischen Husaren-Sportpark mit 1:0 (1:0) bezwingen und wertvolle Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Der Toschütze des goldenen Treffers war Stefan Ronneburg. Zur Galerie
Der FC Grimma (rot) konnte Wacker Nordhausen im heimischen Husaren-Sportpark mit 1:0 (1:0) bezwingen und wertvolle Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Der Toschütze des goldenen Treffers war Stefan Ronneburg. ©

Nach dem 1:1-Unentschieden in Rudolstadt starteten die Grimmaer in dieses extrem wichtige Heimspiel voller Entschlossenheit. Von Beginn an waren die Muldestädter hellwach und nahmen das Heft des Handelns in die eigenen Hände. Bereits nach vier Minuten lag der Führungstreffer nach einem Freistoß von Michel Schwarz in der Luft, doch Toni Ziffert traf per Kopf nur den Pfosten.

Aktiver und torgefährlicher waren zweifelsohne die Muldestädter, die wenig später einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Gäste-Innenverteidiger Elias Gorges berührte die Kugel mit der Hand. Schiedsrichter Andy Stolz (Pritzwalk) zögerte keinen Moment und entschied sofort auf Strafstoß. Allerdings zeigte FC-Kapitän Schwarz vom Punkt Nerven. Henning ahnte die richtige Ecke und konnte den schwach getretenen Elfmeter parieren (17.).

Anzeige

Begegnung nicht früher entschieden

Kurz darauf rettete Wacker-Keeper Henning gegen Jan Hübner in größter Not (21., 22.), wenig später hätte sich eine Hübner-Eingabe beinahe ins lange Eck gesenkt (aufs Netz, 28.). So war die Grimmaer Führung überfällig. Wie es gemacht wird, präsentierte dann Stefan Ronneburg. Sehr gut von Felix Beiersdorf eingeleitet, zog Ronneburg aus halblinker Position verdeckt ab. Sein leicht abgefälschter Flachschuss schlug unhaltbar zum 1:0 im Gäste-Gehäuse ein (31.).

Auch nach dem Wechsel suchte der FC weiter sein Heil in der Offensive. Doch die Südharzer blieben aufgrund der mangelhaften Grimmaer Chancenverwertung weiterhin im Spiel. „Wir haben uns so viele Möglichkeiten erspielt, da muss man sich einfach selbst belohnen und die Begegnung früher entscheiden“, legte FC-Trainer Steffen Ziffert den Finger in die Wunde.

FC Grimma: Birkigt – Konzok, Bartsch, T. Ziffert, Mattheus (80. Markus) – Schwarz, Wolf – Wiegner, Beiersdorf (75. Griesbach), Hübner (80. Ntignee) – Ronneburg (67. Funken).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.