19. November 2019 / 14:41 Uhr

1:0 – VfB Peine verlässt die Abstiegsränge

1:0 – VfB Peine verlässt die Abstiegsränge

Mats Göhrmann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der VfB Peine (grün) gewann bei Eintracht Braunschweig II mit 1:0 und holte damit im Kampf um den Klassenerhalt drei wichtige Punkte.
Der VfB Peine (grün) gewann bei Eintracht Braunschweig II mit 1:0 und holte damit im Kampf um den Klassenerhalt drei wichtige Punkte. © Foto: ISABELL MASSEL
Anzeige

Den zweiten Sieg in Folge verbuchten die C-Junioren-Fußballer des VfB Peine. Sie gewannen bei Eintracht Braunschweig II mit 1:0 und kletterten damit auf einen Nichtabstiegsplatz. Ebenfalls drei Zähler holte Bezirksligist Arminia Vechelde, gewann er doch in Isenhagen mit 5:1. Keine Punkte dagegen gab es für den SV Lengede.

Anzeige
Anzeige

Den zweiten Sieg in Folge verbuchten die C-Junioren-Fußballer des VfB Peine. Sie gewannen bei Eintracht Braunschweig II mit 1:0 und kletterten damit auf einen Nichtabstiegsplatz. Ebenfalls drei Zähler holte Bezirksligist Arminia Vechelde, gewann er doch in Isenhagen mit 5:1. Keine Punkte dagegen gab es für den SV Lengede.

Landesliga

Eintracht Braunschweig II – VfB Peine 0:1 (0:1). „Wir haben verdient gewonnen“, betonte Peines Co-Trainer Ulf Wasl. „Denn wir haben in der Defensive sehr stabil gestanden und uns auch die besseren Chancen erspielt“, erklärte Wasl. Eine davon nutzten die Gäste in der 23. Minute zur Führung. „Bis zur Pause neutralisierten sich die beiden Teams dann weitestgehend, so dass es kaum noch gefährliche Situationen gab.“

Nach Wiederbeginn jedoch verstärkte die Eintracht ihre Angriffsbemühungen. „Dadurch boten sich uns Räume, die wir immer wieder zu gefährlichen Angriffen genutzt haben.“ Doch keine der daraus resultierenden Möglichkeiten verwerteten die Peiner. „Deswegen blieb es auch bis zum Abpfiff spannend“, berichtete Wasl. Sein Team brachte den Vorsprung aber über die Zeit und zog damit in der Tabelle an der Eintracht vorbei – sehr zur Freude des Trainers. „Das waren drei enorm wichtige Punkte für uns“, bilanzierte Ulf Wasl. „Allerdings hätten wir das Spiel vorzeitig entscheiden müssen.“

Tore: 0:1 Capan (23.)

Mehr aus der Landesliga BS (C-Jun.)

Bezirksliga

SV Lengede – VfB Fallersleben II 0:2 (0:0). „Wir haben eine unserer besten Leistungen in dieser Saison geboten“, berichtete Lengedes Trainer Dario Janz. Der VfB Fallersleben habe zwar mehr Ballbesitz verzeichnet, aber dennoch habe seine Mannschaft die Begegnung über weite Phasen bestimmt. „Denn wir haben den Großteil der Zweikämpfe gewonnen, die besseren Möglichkeiten gehabt und Fallersleben bis zum 0:1 keine Chance aus dem Spiel heraus gewährt“, erläuterte der Coach.

Dennoch reichte es für die abstiegsgefährdeten Lengeder nicht für einen Punktgewinn, weil Fallersleben einen Freistoß nutzte, um in Führung zu gehen (52.). Daraufhin agierte der Gastgeber offensiver und drängte auf den Ausgleich. Doch der fiel nicht, stattdessen erhöhte der Tabellenzweite in der Schlussphase auf 2:0 und entschied damit die Partie. „Es war eine unglückliche Niederlage. Die Jungs haben sich für einen starken Auftritt nicht belohnt – leider“, resümierte Dario Janz.

Tore: 0:1 Ziegele (52.), 0:2 Jumaa (70.).

Mehr aus der Bezirksliga BS (C-Jun.)

JSG Isenhagen – Arminia Vechelde 1:5 (0:1). Da Vecheldes Coach mit einer schwierigen Aufgabe rechnete, „war es wichtig, dass die Mannschaft den Kampf annimmt – und das hat sie hervorragend gemacht“, erklärte Yunus-Emre Karaca. „Wir waren richtige Mentalitätsmonster.“ Sein Team habe den Gegner überrumpelt und überhaupt nicht ins Spiel kommen lassen. „Wir haben alles in jeden Zweikampf geworfen und bis auf drei Chancen nichts zugelassen“, berichtete der Vechelder Coach.

Außerdem sei seine Mannschaft auch spielerisch klar besser gewesen und habe das Spiel in beiden Halbzeiten dominiert. „Deshalb haben wir am Ende auch in dieser Höhe völlig verdient gewonnen. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft“, erklärte Karaca.

Tore: 0:1 Zimny (9.), 0:2 Karahan (41.), 0:3 Büsing (44.), 0:4 Zimny (55.), 1:4 Thomsen (70.), 1:5 Yücel (70.).