13. März 2022 / 17:54 Uhr

1:2 gegen den Heeslinger SC! Lupo verliert Auftakt in die Oberliga-Aufstiegsrunde

1:2 gegen den Heeslinger SC! Lupo verliert Auftakt in die Oberliga-Aufstiegsrunde

Tim Gerhold
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Niederlage nach Führung: Lupo/Martini Wolfsburg (in Blau) musste sich zum Auftakt in die Oberliga-Aufstiegsrunde gegen den Heeslinger SC geschlagen geben.
Niederlage nach Führung: Lupo/Martini Wolfsburg (in Blau) musste sich zum Auftakt in die Oberliga-Aufstiegsrunde gegen den Heeslinger SC geschlagen geben. © Roland Hermstein
Anzeige

Mit einer 1:2-Niederlage ist Lupo/Martini Wolfsburg in die Aufstiegsrunde der Fußball-Oberliga gestartet. Gegen den Heeslinger SC traf Rocco Tuccio zunächst zur Führung, nach der Pause drehten die Gäste das Spiel zu ihren Gunsten.

Auftakt missglückt: Lupo/Martini Wolfsburg hat am Sonntag im ersten Spiel der Fußball-Oberliga-Aufstiegsrunde gegen den Heeslinger SC eine knappe 1:2-(1:0)-Niederlage kassiert. Zwar gingen die Italiener durch Rocco Tuccio kurz vor der Halbzeitpause in Führung, kassierten nach dem Seitenwechsel allerdings noch zwei Gegentreffer.

Anzeige

„Die Episoden des Spiels sind nicht für uns gelaufen. Machen wir nach der Pause das 2:0, nimmt das Spiel einen anderen Verlauf. So bekommen wir einen Elfmeter gegen uns, wo wir den Ball früher klären müssen“, sagt Lupo-Trainer Giampiero Buonocore. Unmittelbar nach der Pause hatte Valeri Schlothauer die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, der Ball wurde jedoch noch entscheidend vom Heeslinger Schlussmann Arne Exner gegen die Latte gelenkt. Wenige Minuten danach dann Strafstoß für die Gäste – der Knackpunkt des Spiels. Zehn Minuten später setzte Heeslingens Marco Schuhmann einen Freistoß sehenswert unter die Latte. Trotz eines klaren Chancenplus gelang es Lupo nicht, das Spiel noch einmal zu seinen Gunsten zu beeinflussen.

Fußball-Oberliga: Lupo/Martini Wolfsburg - Heeslinger SC

Fußball-Oberliga: Lupo/Martini Wolfsburg - Heeslinger SC Zur Galerie
Fußball-Oberliga: Lupo/Martini Wolfsburg - Heeslinger SC ©

„Wir waren in der ersten Halbzeit spielerisch klar besser, nach der Pause hatten wir dann weniger Glück. Das Heeslinger Spiel war sehr destruktiv und auf Kampf ausgelegt“, führte Buonocore aus. Zwar hätte man den Gegner auch genauso erwartet, zum Ende hin aber kein Mittel mehr dagegen gefunden. In den letzten Minuten habe man dann Taktisches überworfen und versucht, den Ball in den gegnerischen Strafraum zu schlagen. Ohne Erfolg.

Zusätzlich hatte Lupo Pech bei einigen Schiedsrichter-Entscheidungen. Ein Kopfballtor von Andrea Rizzo wurde wegen Abseitsstellung zurückgenommen, ein Handelfmeter für die Italiener kurz vor Schluss nicht gegeben. „Aus meiner Sicht startet Andrea hinter dem Verteidiger in den Strafraum und das Handspiel wurde sogar von Heeslinger Seite aus bestätigt“, moniert Buonocore, der die knappe Niederlage mit seiner Mannschaft nun schnell abhaken will. Man wolle sich als Team weiterentwickeln, dazu bräuchte es jedoch auch negative Erlebnisse wie dieses. Das trage zur Reife der Mannschaft bei. Klar ist für ihn jedoch: „So wie unsere Gäste diesmal wird meine Mannschaft nie spielen.“

  • Lupo: Sauß – Jungk, Dösemeci, Hajdari, Schlothauer – Dubiel – Safronow, Konieczny, Tuccio (72. Grimaldi), Rizzo – Hallmann.
  • Tore: 1:0 (42.) Tuccio, 1:1 (52.) Warnke (Foulelfmeter), 1:2 (62.) Schuhmann.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.