28. Oktober 2021 / 10:30 Uhr

1:2 gegen Krieschow: Dritte Pleite in Folge für Budissa Bautzen

1:2 gegen Krieschow: Dritte Pleite in Folge für Budissa Bautzen

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Symbolbild
Wieder kein Sieg für Budissa Bautzen. © Christian Modla
Anzeige

Auch zu Hause gegen Krieschow gab es für Budissa nichts zu holen: Schon früh in der zweiten Halbzeit fällt der Treffer zum 1:2-Endstand.

Dresden. In einem vorgezogenen Punktspiel der Fußball-Oberliga unterlag die FSV Budissa Bautzen am Mittwochabend dem VfB 1921 Krieschow mit 1:2 (1:1). Vor 219 Zuschauern im heimischen Stadion Müllerwiese, verspielten die Hausherren eine Führung und kassierten am Ende die dritte Niederlage in Folge. Krieschow kletterte auf Platz drei der Süd-Staffel.

Anzeige

Budissas Trainer Stefan Richter musste auf Norman Kloß, zuletzt immer ein Aktivposten der Bautzener, verzichten (Gelbsperre). Kapitän Tom Hagemann fehlte aufgrund seiner muskulären Probleme zum dritten Mal in Folge in der Startelf. Zudem stand diesmal Martin Zoul zwischen den Pfosten. Der 26 Jahre alte Tscheche hatte zum Punktspielstart gegen den FC An der Fahner Höhe (0:2) das Tor gehütet, saß danach aber auf der Bank, weil der spät verpflichtete Pole Mikolaj Gorzelanski den Vorzug erhalten hatte.

Mehr zum Fußball

Die Spreestädter agierten zu Beginn recht entschlossen, was nach den Niederlagen in Bischofswerda und gegen Wernigerode kaum verwunderte. In der 19. Minute brachte Steve Schröder die Gastgeber mit seinem zweiten Saisontor in Führung. Bis in die Halbzeit brachte Budissa die Führung aber nicht, Christoph Pauling glich für die Gäste aus (39.). Wenige Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Pauling, der Zoul zum 2:1 für den Krieschow überwand. So blieb es bis zum Schluss, obwohl bei Budissa noch die besten Torschützen Tom Hagemann (sechs Saisontore) und Torsten Marx (5) eingewechselt wurde.


Am kommenden Sonnabend gastiert Budissa Bautzen (7.) ab 13.30 Uhr beim Tabellenzehnten in Rudolstadt. Zur gleichen Zeit erwartet Wacker Nordhausen (16.) im Albert-Kuntz-Sportpark den Bischofswerdaer FV (8.). Für die Schiebocker ist es der fünfte Versuch, auswärts endlich zu punkten.