05. Oktober 2020 / 14:15 Uhr

1:3! Alemannia Geithain zieht gegen Bennewitz den Kürzeren

1:3! Alemannia Geithain zieht gegen Bennewitz den Kürzeren

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild
Der Ehrentreffer von Erik Viehweg brachte den Geithainern nicht viel. © dpa
Anzeige

Alemannia Geithain wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Gegen den Blau-Weiß Bennewitz haben die Alemannen am Wochende eine 1:3-Niederlage kassiert. Auch ein Platzverweis der Gäste, eine Viertelstunde vor Schluss, hat nichts mehr am Ergebnis geändert.

Anzeige

Geithain. Die Vorzeichen standen für den FSV Alemannia Geithain alles andere als günstig. Noch kein Saisonsieg, rote Laterne in der Hand und gegen den SV Blau-Weiß Bennewitz sieben Niederlagen in Folge in der Bilanz. Eine rabenschwarze Serie, welche am Sonntagnachmittag nicht zu zerreißen war.

Anzeige

Gegen die Gäste von der Mulde unterlagen die Alemannen am 6. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga der Männer mit 1:3 (0:2) und bleiben dadurch Tabellenschlusslicht. Die Blau-Weißen klettern im Klassement vom 11. auf den 7. Platz. Referee Abdullahi Ahmed Ali vom Döbelner SC verteilte vor 85 Zuschauern im Henning-Frenzel-Stadion hüben wie drüben jeweils zwei gelbe Karten und schickte eine Viertelstunde vor Schluss einen Bennewitzer mit dem roten Karton vorzeitig unter die Dusche.

Mehr aus Muldental

Zu diesem Zeitpunkt war das spätere Endergebnis allerdings bereits hergestellt. Bei Sonnenschein und böigem Wind war der freiwillige Landesklasse-Absteiger nach eine halben Stunde unter Mithilfe des Kontrahenten in Führung gegangen. Norman Beyer avancierte mit einem Selbsttor zum Pechvogel in den Geithainer Reihen (30.). Unmittelbar vor dem Seitenwechsel und somit zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt konnten die Bennewitzer in Person von Daniel Neustadt den Vorsprung ausbauen (43.).

Gegen Böhlen nächste Chance auf ersten Saisonsieg

Nach genau einer Stunde band Tobias Ernst den Sack praktisch bereits zu (60.). Die Einheimischen durften ihn nochmals ein Stückchen öffnen, nachdem Erik Viehweg den Rückstand verkürzte (73.) und der Gast wenig später wegen des Feldverweises personell dezimiert weiter machen musste (75.). Am Spielstand änderte sich jedoch bis zum Schlusspfiff nichts mehr und die Muldentaler fuhren mit drei Punkten im Gepäck nach Hause.


Am kommenden Samstag geht es für die Alemannen um Trainer Andy Heine beim SV Chemie Böhlen weiter, die Blau-Weißen um Coach Ronny Graul erwarten den VfB Leisnig.

Geithain: Strauch, Neubauer, Krelke, Bargel (65. Grabow), Gotthardt, Viehweg, Hentschel, Beyer (52. Liebing), M. Petzold, Golus (46. Wilde), Zschille

Bennewitz: Frank Neugebauer, Wimberger, Niederberger, Fabian Neugebauer, Weise, Neustadt, Franke, Graf, Wittig (72. Grunst), Dögnitz, Ernst (78. Rosenberger)

Tore: 0:1 Beyer (30./ET) 0:2 Neustadt (43.) 0:3 Ernst (60.) 1:3 Viehweg (73.)

SR: Ali (Döbelner SC)

Z.: 85