04. Oktober 2019 / 22:40 Uhr

1:4 in Bietigheim: Dresdner Eislöwen kassieren erneut eine Niederlage

1:4 in Bietigheim: Dresdner Eislöwen kassieren erneut eine Niederlage

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Die Dresdner Eislöwen verloren bei den Bietigheim Steelers mit 1:4 und bleiben im Tabellenkeller der DEL2. 
Die Dresdner Eislöwen verloren bei den Bietigheim Steelers mit 1:4 und bleiben im Tabellenkeller der DEL2.  © PIX-Sportfotos /Sandy Dinkelacker
Anzeige

Das Team von Trainer Rico Rossi findet nicht zurück in die Erfolgsspur und bleibt mit fünf Punkten Tabellenschlusslicht. Den Ehrentreffer der Elbestädter erzielte Mario Lamoureux. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. Die Dresdner Eislöwen finden noch nicht aus der Krise. Nach der 0:4-Heimpleite gegen die Tölzer Löwen am Mittwoch mussten sich die Blau-Weißen am Freitagabend auch bei den Bietigheim Steelers mit 1:4 (0:1, 1:3, 0:0) geschlagen geben. Damit bleiben die Elbestädter mit fünf Punkten Tabellenschlusslicht. Bereits am Sonntag geht es in eigener Halle gegen Bad Nauheim weiter.

Trainer Rico Rossi musste auf Torhüter Marco Eisenhut verzichten, der sich gegen Bad Tölz eine Daumenverletzung zuzog. So hütete Florian Proske den Dresdner Kasten. Im ersten Drittel verloren die Gäste vor 2157 Zuschauern in Überzahl den Puck und Matt McKnight bedankte sich, vollendete sein Solo mit dem 1:0 (17.) für die Steelers. Im zweiten Durchgang erhöhten die Hausherren gleich zu Beginn in Überzahl durch Lukas Laub auf 2:0 (21.). Zwar verkürzte Mario Lamoureux ebenfalls im Powerplay auf 1:2 (23.), doch nur zwei Minuten später stellte Dennis Swinnen im nächsten Überzahlspiel den alten Abstand wieder her. Als Swinnen kurz vor der zweiten Pause sogar auf 4:1 (39.) erhöhte, waren die Messen in dieser Partie gelesen. Im Schlussabschnitt verteidigten die Bietigheimer clever ihre drei Punkte.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt