11. September 2020 / 00:29 Uhr

1:5 - SG Bad Schwartau verliert gegen den SC Victoria Hamburg deutlich

1:5 - SG Bad Schwartau verliert gegen den SC Victoria Hamburg deutlich

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Arno Becker schoss im Testspiel gegen den SC Victoria Hamburg das einzige Tor für die SG Bad Schwartau
Arno Becker schoss im Testspiel gegen den SC Victoria Hamburg das einzige Tor für die SG Bad Schwartau © Agentur 54°
Anzeige

Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für den Gast aus Hamburg - Arno Becker schießt das einzige Tor für die SG

Anzeige

Die SG Bad Schwartau verlor am Donnerstagabend sein Testspiel gegen den SC Victoria Hamburg deutlich mit 1:5. Der Gast aus Hamburg dominierte die erste Halbzeit und spielte einen attraktiven Fußball. Zudem kamen sie in den ersten 45 Minuten zu drei Toren, welche Luca Joel Palzer (2.), Enno Eller (12.) und Arasch Djafari (42.) erzielten.

Mehr Sport aus der LN-Region

SG Bad Schwartau kommt stärker aus der Pause - SC Victoria Hamburg setzt Schlusspunkt

In der zweiten Hälfte hatte das Team von Trainer Alexander Weiß dann etwas mehr von der Partie, erarbeitete sich eigene Chancen und gestaltete das Spiel deutlich offener. Drei weitere Treffer fielen im zweiten Durchgang, allerdings erst sehr spät. So war es Arno Becker in der 84. Minute, der den 1:3-Anschlusstreffer für den Verbandsligisten erzielte. Nur eine Minute später stellten die Hamburger den alten Abstand wieder her und Philipp Christian Wolpers setzte in der 88. Minute den Schlusspunkt. Bitter für die SG: Kapitän Marcel Graf musste in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden, eine genaue Diagnose steht allerdings noch aus.

Saison 20/21: Die Sommertransferhighlights aus der LN-Region im Überblick.

Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). Zur Galerie
Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). ©

SG-Trainer Alexander Weiß zufrieden mit zweiter Halbzeit - Kapitän Marcel Graf "wohl schwerer verletzt"

"In der ersten Hälfte hatte Victoria das Beste auf dem Platz zu bieten, was zur Zeit zur Verfügung steht, so sagte mir es der Trainer des SC nach dem Spiel. Das hat man auch gemerkt. Unglaublich gute junge Kicker mit einem enormen Tempo. Das war sehr beeindruckend. Die zweite Hälfte konnten wir das Spiel offen gestalten, standen defensiv sehr stabil und hatten auch einige gefährliche Offensivaktionen. Am Ende, auch dem Tempo der ersten Hälfte geschuldet, haben wir noch zwei ärgerliche Tore bekommen. Es war ein guter Test mit einem Wermutstropfen, da sich in der ersten Halbzeit Marcel Graf wohl schwerer verletzt hat. Wir hoffen, dass die Diagnose nicht zu schlimm ist", berichtet der Schwartauer Coach nach der Partie gegenüber dem LN-Sportbuzzer. Bereits am kommenden Sonntag steht für den Verbandsliga-Aufsteiger das nächste Testspiel an. Ab 15 Uhr heißt der Gegner MTV Ahrensbök.