21. Dezember 2021 / 11:35 Uhr

Hammer beim 1. FC Kaiserlautern: Markus Merk tritt von allen Ämtern zurück

Hammer beim 1. FC Kaiserlautern: Markus Merk tritt von allen Ämtern zurück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dr. Markus Merk tritt von seinen Ämtern beim 1. FC Kaiserslautern zurück.
Dr. Markus Merk tritt von seinen Ämtern beim 1. FC Kaiserslautern zurück. © IMAGO/Jan Huebner
Anzeige

Der frühere Bundesliga-Schiedsrichter Markus Merk hat seinen sofortigen Rückzug von allen Ämtern beim 1. FC Kaiserslautern. Der 59-Jährige saß unter anderem im Aufsichtsrat des ehemaligen deutschen Meisters und heutigen Drittligisten.

Vorweihnachtliche Überraschung beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern: Markus Merk tritt mit sofortiger Wirkung von allen Ämtern zurück. Merk, der im Dezember 2019 in den Aufsichtsrat und Beirat des viermaligen deutschen Meisters gewählt worden war, sehe nach zwei Jahren das ausgerufene Ziel der wirtschaftlichen und sportlichen Sanierung und Stabilisierung als erreicht an, berichtete die Rheinpfalz am Dienstag.

Anzeige

Gegenüber dem Kicker habe Merk diesen Bericht bestätigt. "Unser gemeinsames Ziel war die Stabilisierung des Vereins und das Schaffen eines Fundaments für eine sportlich positive Entwicklung. Diese Ziele haben wir in den letzten 24 Monaten trotz der Corona-Pandemie erreicht. Heute möchte ich Euch bekannt geben, dass ich aus persönlichen Gründen meine ehrenamtliche Tätigkeit beim 1. FC Kaiserslautern zum Jahresende abgebe, um mich auch wieder weiteren Themen außerhalb des FCK widmen zu können", wird er zitiert.

Bei der Jahreshauptversammlung des FCK am vergangenen Mittwoch hatte der 59-Jährige aus privaten Gründen gefehlt. Für Merk dürfte Carsten Krick in den Aufsichtsrat des eingetragenen Vereins nachrücken.