28. November 2021 / 15:44 Uhr

Viele Fans missachteten Maskenpflicht beim Rhein-Derby: 1. FC Köln droht Geldstrafe

Viele Fans missachteten Maskenpflicht beim Rhein-Derby: 1. FC Köln droht Geldstrafe

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dem 1. FC Köln droht nach dem Rheinderby am Samstag Ärger mit dem Ordnungsamt.
Dem 1. FC Köln droht nach dem Rheinderby am Samstag Ärger mit dem Ordnungsamt. © IMAGO/Herbert Bucco (Montage)
Anzeige

Der 1. FC Köln könnte offenbar ein Bußgeld aufgebrummt bekommen. Weil zahlreiche Fans am Samstagnachmittag beim Rheinderby die Maskenpflicht missachteten, prüft das Ordnungsamt eine Strafe, wie die Stadt Köln am Sonntag mitteilte.

Der 1. FC Köln muss sich möglicherweise für die Masken-Verweigerung einiger Zuschauer beim rheinischen Derby am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach (4:1) verantworten. Das Kölner Ordnungsamt prüfe mögliche Bußgelder, teilte die Stadt Köln am Sonntag mit.

Anzeige

Gesundheitsamt und Ordnungsamt der Stadt hatten kurzfristig verfügt, dass angesichts der aktuell wieder rasant steigenden Corona-Infektionszahlen im gesamten Stadion während des Spiels die Maskenpflicht gelten sollte. Etliche Zuschauer in dem ausverkauften Stadion, wo 50.000 Fans vor Ort waren, waren der Aufforderung aber nicht nachgekommen. Gesundheitsamt und Ordnungsamt wollen nun prüfen, ob der FC die kurzfristige Anweisung ausreichend durchgesetzt habe, hieß es am Sonntag.

Das Kölner Stadion in Müngersdorf war das einzige, das an diesem Wochenende noch in Vollauslastung für die Fans aufmachen durfte. In allen anderen Stadien musste die Kapazität angesichts steigender Corona-Zahlen zum Teil deutlich reduziert werden. Am späten Sonntagnachmittag beim Spiel zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen (17.30 Uhr, DAZN) kommt es sogar wieder zu einem Geisterspiel. Die sächsische Landesregierung hatte verhängt, dass zunächst keine Zuschauer mehr in die Stadien dürfen.