10. Dezember 2021 / 22:23 Uhr

Hahn und Dorsch besiegeln erste Heim-Pleite des 1. FC Köln: Augsburg landet Befreiungsschlag

Hahn und Dorsch besiegeln erste Heim-Pleite des 1. FC Köln: Augsburg landet Befreiungsschlag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
André Hahn (l.) steuerte beim Augsburg-Sieg in Köln einen Treffer bei.
André Hahn (l.) steuerte beim Augsburg-Sieg in Köln einen Treffer bei. © IMAGO/kolbert-press/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Der FC Augsburg hat einen Befreiungsschlag im Tabellenkeller der Bundesliga gelandet. Die Fuggerstädter kamen am Freitagabend zum Auftakt des 15. Spieltags beim 1. FC Köln zu einem knappen Sieg. Damit verlassen die Schützlinge von Trainer Markus Weinzierl vorerst Relegationsplatz 16.

Der FC Augsburg hat dem "Bayern-Fluch" getrotzt und erstmals seit dem Sieg gegen den deutschen Rekordmeister am 19. November wieder einen Dreier eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl setzte sich am Freitagabend zum Auftakt des 15. Bundesliga-Spieltags beim 1. FC Köln mit 2:0 (0:0) durch. André Hahn (72.) und Niklas Dorsch (88.) führten den Erfolg der Fuggerstädter mit ihren Treffern herbei. Augsburg verlässt durch den dritten Saisonsieg Relegationsplatz 16 und steht nun mit 16 Punkten vorerst auf Rang 14 des Tableaus. Köln ging nach zuvor vier Liga-Partien ohne Pleite erstmals wieder als Verlierer vom Platz, kassierte zudem die erste Heim-Niederlage in der laufenden Spielzeit und bleibt mit 19 Zählern Neunter.

Anzeige

Die Kapitäne waren für die Partie wieder an Bord: Bei Köln stand Ex-Nationalspieler Jonas Hector nach seinem verletzungsbedingten Ausfall beim 1:1 gegen Arminia Bielefeld wieder in der Startelf, beim FCA der Niederländer Jeffrey Gouweleeuw, der die letzten beide Spiele wegen einer Corona-Quarantäne verpasst hatte. Kurzfristig verzichten mussten die Kölner dagegen auf ihren Mittelfeldspieler Ellyes Skhiri, der sich nach Vereinsangaben am Spieltag "krank abgemeldet" hat. Markanteste Änderungen beiden Gästen war der Einsatz von Michael Gregoritsch. Der österreichische Offensivspieler stand erstmals in dieser Saison in der Startelf, nachdem er in den beiden vorherigen Partien als Joker getroffen hatte.

Köln, das zuletzt in der Liga vier Mal in Serie ohne Niederlage geblieben war, startete flott in die Partie. Anthony Modeste sendete nach zwei Minuten ein erstes Lebenszeichen, sein Kopfball rauschte knapp am Gäste-Tor vorbei. Auf der Gegenseite meldete André Hahn aus der Distanz erstmals Ansprüche an, Köln-Keeper Marvin Schwäbe war aber zur Stelle (4.). Nach dem munteren Beginn flachte das Spiel zunehmend ab. Köln erspielte sich ein optisches Übergewicht, Augsburg die besseren Gelegenheiten. Einem Treffer von Augsburg-Stürmer Gregoritsch wurde jedoch wegen Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt (12.), ein Schlenzer von Ruben Vargas verfehlte das Kölner Tor knapp (29.).

Nach dem Seitenwechsel näherte sich erneut Köln zuerst der gefährlichen Zone. Modeste prüfte per Kopf Augsburg-Keeper Rafael Gikiewicz, der jedoch sicher parierte (51.). In der Folge kam dann der FCA auf. Hahn fand zunächst bei einem Schuss aus rund 17 Metern erneut in Schwäbe seinen Meister (53.), köpfte kurz darauf eine Hereingabe von Gregoritsch am Tor vorbei (66.). Der Ex-HSV-Profi war es dann auch, der das Spiel endgültig in Richtung der Fuggerstädter kippen ließ. Eine scharfe Flanke von Vargas ließ Schwäbe prallen, Hahn stocherte den Ball zum 1:0 über die Linie (72.). Dorsch setzte mit einem Distanzschuss den sehenswerten Schlusspunkt (88.).