19. Mai 2022 / 12:16 Uhr

Transfer perfekt: 1. FC Köln verpflichtet Flügelspieler Linton Maina von Zweitligist Hannover 96

Transfer perfekt: 1. FC Köln verpflichtet Flügelspieler Linton Maina von Zweitligist Hannover 96

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Läuft in der kommenden Saison für den 1. FC Köln auf: Linton Maina.
Läuft in der kommenden Saison für den 1. FC Köln auf: Linton Maina. © IMAGO/Eibner (Montage)
Anzeige

Der 1. FC Köln verstärkt sich zur kommenden Saison mit dem ablösefreien Flügelspieler Linton Maina. Der 22-Jährige wechselt von Zweitligist Hannover 96 in die Domstadt und hat einen langfristigen Vertrag unterschrieben.

Dass Linton Maina Zweitligist Hannover 96 zum Ende der Saison verlassen und eine neue Herausforderung in der Bundesliga suchen würde, stand bereits länger fest. Nun ist auch sein Ziel bekannt: Der Flügelspieler wird ab Sommer das Trikot des 1. FC Köln tragen und ablösefrei in die Domstadt wechseln. Beim künftigen Europapokal-Teilnehmer hat der 22-Jährige einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. Das gab der Klub am Donnerstagmittag offiziell bekannt.

Anzeige

"Linton ist ein sehr schneller Spieler, der in die Tiefe geht und stark im Eins-gegen-eins ist. Damit bringt er wichtige zusätzliche Offensiv-Elemente in unser Spiel. Linton besitzt damit auch die Voraussetzungen, um auf seiner Position Bundesliga spielen zu können. Unsere Aufgabe wird es sein, ihn so zu entwickeln, dass er sein Potenzial konstant abruft", wird FC-Geschäftsführer Christian Keller in einer Vereinsmitteilung zitiert.

In der aktuellen Spielzeit bei 96 kam Maina, dessen Marktwert laut transfermarkt.de aktuell bei 1,8 Millionen Euro liegt, insgesamt in 30 Pflichtspielen zum Einsatz, erzielte dabei sechs Tore und gab zwei Vorlagen. "Für mich war schon länger klar, dass ich zum FC wechseln möchte. Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen und habe mich deshalb schnell für Köln entschieden. Mir gefällt die Idee von Steffen Baumgart, Fußball zu spielen. Da habe ich richtig Bock drauf und freue mich, wenn es endlich losgeht", sagte Maina.