11. Juli 2019 / 16:29 Uhr

1. FC Lok Leipzig dampft jetzt über neuen Kunstrasen

1. FC Lok Leipzig dampft jetzt über neuen Kunstrasen

Stephanie Riedel
Leipziger Volkszeitung
Andreas Schumann (SMI), Lok Präsident Thomas Löwe und Sportbürgermeister Heiko Rosenthal bei der Einweihung des neuen Kunstrasenplatz beim 1. FC Lokomotive Leipzig.
Andreas Schumann (SMI), Lok Präsident Thomas Löwe und Sportbürgermeister Heiko Rosenthal bei der Einweihung des neuen Kunstrasenplatz beim 1. FC Lokomotive Leipzig. © Christian Modla
Anzeige

Nach neun Monaten Bauzeit ist das Projekt Kunstrasenplatz beim 1. FC Lok Leipzig abgeschlossen. Der Platz entspricht den Fifa-Normen und soll ein Pilotprojekt für ganz Deutschland sein.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der 1. FC Lok Liepzig hat am Donnerstag sein künstliches Grün unter freiem Himmel eingeweiht. Die größte blau-gelbe Einzelinvestition der letzten Jahrzehnte ist im Bruno-Plache-Stadion nach neun Monaten Bauzeit fertiggestellt worden. Lok-Präsident Thomas Löwe bekam beim Anblick des Kunstrasenplatzes feuchte Augen. Der Platz entspricht den Fifa-Normen und wurde umweltschonend mit Sand statt Granulat angereichert. „Ich bin froh, dass wir ein Aushängeschild haben. Ein Pilotprojekt für ganz Deutschland“, sagte Hermann Winkler, Präsident des Sächsischen Fußball-Verbandes.

DURCHKLICKEN: Die Bilder von der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes im Bruno-Plache-Stadion

Der 1. FC Lok Leipzig hat den neuen Kunstrasenplatzes im Bruno-Plache-Stadion eingeweiht. Zur Galerie
Der 1. FC Lok Leipzig hat den neuen Kunstrasenplatzes im Bruno-Plache-Stadion eingeweiht. © Christian Modla
Anzeige

Der Zeremonie wohnten Vertreter des Freistaates und der Stadt bei. Sportbürgermeister Heiko Rosenthal betonte, dass es eine bewusste Entscheidung der Stadt gewesen sei, den 1. FC Lok finanziell zu unterstützen. „Für den Verein, die Stadt, den Fußball und den Sport ist es ein Vorzeigeobjekt “, so der Linke-Politiker. Eine Gesamtinvestition von rund einer Million Euro steckt in dem Kunstrasenprojekt. 500 000 Euro steuerte die Stadt hinzu, 300 000 flossen vom Freistaat.

Mehr zum 1. FC Lok Leipzig

In Kooperation mit der Crowdfunding-Plattform der „Leipziger“ erwirtschafteten rund 600 Fans und Vereinsmitglieder über 100 000 Euro. Die Lok-Familie hätte das Projekt zum Erfolg geführt, sagte Thomas Löwe und lobte das finanzielle und bürgerliche Engagement. Das Bruno-Plache-Stadion soll bis 2024 in ein modernes Stadion verwandelt werden. Thomas Löwe eröffnete anschließend mit Nachwuchs-Kickern im Mittelkreis den Kunstrasenplatz.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN