14. Mai 2019 / 18:30 Uhr

1. FC Lok Leipzig stellt ersten Neuzugang vor

1. FC Lok Leipzig stellt ersten Neuzugang vor

LVZ
Leipziger Volkszeitung
Der 1. FC Lok Leipzig meldet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Aykut Soyak wechselt von FC Viktoria Berlin nach Leipzig.
Der 1. FC Lok Leipzig meldet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Aykut Soyak wechselt von FC Viktoria Berlin nach Leipzig. © Alexander Krenn
Anzeige

Aykut Soyak vom Ligakonkurrenten FC Viktoria Berlin unterstützt ab der kommenden Saison die Spieler des 1. FC Lok Leipzig.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der 1. FC Lok Leipzig verstärkt seine Offensive: Aykut Soyak ist der erste Neuzugang des Fußball-Regionalligisten für die kommende Spielzeit. Der offensive Mittelfeldspieler kommt ablösefrei von Ligakonkurrent FC Viktoria Berlin.

Der 24-Jährige kam in der abgelaufenen Saison auf 21 Einsätze für die Viktoria. Dabei erzielte der Offensivmann vier Treffer und steuerte sechs Assists bei. Soyak wusste vor allem am zweiten Spieltag gegen Lok selbst zu überzeugen. Bei der 1:4-Niederlage der Leipziger in Berlin spielte Soyak die Truppe von Teamchef Björn Joppe schwindlig – und war an allen vier Gegentoren (zwei Tore, zwei Assists) beteiligt. Danach geriet das Spiel des Paderborners allerdings ins Stocken. In der Rückrunde fand sich Soyak häufig auf der Tribüne wieder.

Mehr zur Regionalliga Nordost

Der 1,79 Meter große Spieler durchlief mehrere Nachwuchsabteilungen beim SC Paderborn und absolvierte 18 Spiele in der dritten Liga. Hauptsächlich wurde Soyak in der zweiten Mannschaft der Paderborner eingesetzt. Bei Viktoria Berlin spielte er nur eine Saison.

Soyak zur vergangenen Saison: "Die letzte Saison war sehr turbulent. Ich fing als Stammspieler an, danach kamen mehrere ältere, erfahrenere Spieler dazu. Ich bin dann ein bisschen in den Hintergrund gerückt. Dann kam noch die Insolvenz dazu, wo keiner gewusst hat, ob es überhaupt weitergeht. Am Ende der Rückrunde lief es dann wieder besser für mich."

Soyak zur bevorstehenden Saison: "Ich hoffe, die Mannschaft und ich können uns gegenseitig weiterhelfen. Damit wir gemeinsam Erfolg haben. Ich will dieses Jahr einfach Spaß am Fußball haben."

Soyak zu seinen Stärken: "Ach, gar nicht so viele. Ich habe eine gute Technik und einen annehmbaren Schuss. Ich will aber nicht zu viel versprechen, was ich später nicht halten kann."

Joppe zu Soyak: "Aykut könnte vom spielerischen Vermögen definitiv weiter oben spielen. Er ist vor allem technisch stark. Wir planen ihn in unserem System als Links- oder Rechtsaußen ein."

Von Alexander Krenn

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt