07. November 2019 / 16:44 Uhr

1. FC Lok Leipzig: Torwartprobleme vor dem Spiel beim VfB Germania Halberstadt

1. FC Lok Leipzig: Torwartprobleme vor dem Spiel beim VfB Germania Halberstadt

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Die Fans des 1. FC Lok dürfen beim Auswärtsspiel in Halberstadt wohl Herbert Schötterl im Tor sehen. © Christian Modla
Anzeige

Wie schon gegen Fürstenwalde steht bei Lok Leipzig der nominell dritte Torhüter im Kasten.

Anzeige
Anzeige

Kummer im Kasten bei Lok. Kein Benjamin Kirsten, auch kein Lukas Wenzel werden am Freitag beim Auswärtsspiel gegen den VfB Germania Halberstadt (19 Uhr) im Tor vom 1. FC Lok Leipzig stehen. Stattdessen wird wohl – wie schon am vergangenen Sonntag gegen Fürstenwalde – die Nummer drei übernehmen: Herbert „Berti“ Schötterl.

Mehr zum 1. FC Lok Leipzig

Inzwischen steht fest, dass Lukas Wenzel für voraussichtlich sechs Wochen fehlen wird. Er hatte sich beim Training in der vergangenen Woche einen Bänderriss und ein starkes Knöchelödem im Sprunggelenk zugezogen. „Wir müssen uns leider darauf einstellen, dass Lukas dieses Jahr nicht mehr im Tor stehen wird. Ich drücke ihm die Daumen, dass er schnell wieder fit wird und wir auf seine Dienste zurückgreifen können“, so Lok-Trainer Wolfgang Wolf, der nun schon auf den zweiten Torhüter verzichten muss.

Halberstadt steht auf dem 13. Tabellenplatz, bezwang zuletzt allerdings Rot-Weiß Erfurt mit 1:0 und wird es den Blau-Gelben sicherlich nicht leicht machen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt