18. Mai 2018 / 09:42 Uhr

1. FC Lok Leipzig verlängert Vertrag mit Sportdirektor Hoppe

1. FC Lok Leipzig verlängert Vertrag mit Sportdirektor Hoppe

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Rüdiger Hoppe bleibt dem 1. FC Lok Leipzig erhalten.
Rüdiger Hoppe bleibt dem 1. FC Lok Leipzig erhalten. © Sylvio Hoffmann
Anzeige

Der 48-Jährige Ex-Kicker bleibt bis 2020 in Probstheida und soll das Team gemeinsam mit Heiko Scholz in den Profifußball führen.

Anzeige

Leipzig. Der 1. FC Lok Leipzig bastelt weiter eifrig am Projekt "Profifußball in Probstheida". Wie der Regionalligist am Freitag mitteilte, bleibt Sportdirektor Rüdiger Hoppe dem Club zwei weitere Jahre erhalten. Sein Vertrag wurde bis 2020 verlängert.

Anzeige

"Rüdiger ist ein ehrlicher Arbeiter und hervorragender Fachmann, der hier in den vergangenen Jahren bereits viel bewegen konnte", so Lok-Präsident Thomas Löwe. Er freue sich deshalb, in weiter im Team zu haben. Der 48-Jährige selbst freut sich auf die Zukunft mit den Blau-Gelben. "Zusammen mit Heiko Scholz habe ich die letzten Jahre darauf hingearbeitet, dass wir unter Profibedingungen arbeiten können. Wir wollen un den nächsten Schritt gehen."

Hoppe arbeitet seit dem 1. Juli 2014 bei Lok und übernimmt neben den Aufgaben des Sportdirektors auch die als Co-Trainer im Regionalliga-Team.