15. Januar 2020 / 10:17 Uhr

1. FC Lokomotive Leipzig empfängt Oberligisten FC Grimma

1. FC Lokomotive Leipzig empfängt Oberligisten FC Grimma

Roger Dietze
Leipziger Volkszeitung
Lok Co-Trainer Rainer Lisiewicz, Lok Trainer Wolfgang Wolf

1. FC Lokomotive Leipzig (Lok) vs FSV Union FŸrstenwalde, Fu§ball, Regionalliga Nordost, 03.11.2019
Der FC Grimma testet beim Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig. © Christian Modla
Anzeige

Fußball: Der FC Grimma steht vor einer reizvollen Test-Aufgabe. Am Mittwochaben betritt die Kunert-Elf beim Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig wieder den grünen Rasen. Wurden die Defizite aus der Hinrunde behoben!?

Anzeige
Anzeige

Leipzig/Grimma. Noch ist der Auftakt zur Rückrunde der Fußball-Oberliga ein ganzes Stück entfernt, da plagen den Trainer des Neu-Fünftligisten FC Grimma auch schon die ersten Verletzungssorgen. „Torhüter Pascal Birkigt und Eigengewächs Max Weber haben sich im Training Bänderverletzungen zugezogen, sodass sie für den Rückrunden-Auftakt nicht zur Verfügung stehen“, berichtet Trainer Alexander Kunert.

Probstheidaer als Prüfstein

„Möglicherweise werden wir noch versuchen, für unseren seit Oktober beschäftigen Torhüter-Trainer eine Spielberechtigung zu bekommen“, so der FC-Coach, der am Mittwoch um 19 Uhr mit 16 seiner Kicker mit dem Spiel beim Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig erstmals nach drei Hallenturnieren wieder den grünen Rasen betreten wird. „So ist es zumindest geplant, wir stellen uns aber hinsichtlich des Schuhwerkes auch auf die Kunstrasen-Variante ein“, so Kunert, der mit nur mäßigen sportlichen Ambitionen beim Traditionsclub von der Pleiße antritt. „Ergebnisse sind in Testspielen eher zweitrangig, wir werden die Partie wie die folgenden Testspiele vielmehr zur Verbesserung unseres Defensivverhaltens, zum Spiel gegen den Ball und zur Stärkung unserer Torgefahr nutzen, sprich zur Arbeit an all jenen Dingen, bei denen ich in der Hinrunde Defizite ausgemacht habe“, sagt der Pomßener.

Sein Team hatte bei den drei angesprochenen „Budenzaubern“ keine Bäume ausreißen können, zuletzt in Borna aber immerhin Chemie Leipzig einen beherzten Fight geliefert, der im Neunmeterschießen zugunsten der Leutzscher ausging.

Mehr zu FC Grimma

Trainingslager in Dresden

„Aber alle Spieler haben die Auftritte in der Halle gesund überstanden“, so Kunert, der mit den Seinen am Sonnabend ab 14 Uhr den Landesklassisten SSV Markranstädt zu Testzwecken empfängt und vom 30. Januar bis 2. Februar in Dresden im Trainingslager weilt. Danach folgen weitere Testspiele, unter anderem im heimischen Husarenpark am 8. Februar gegen den Landesligisten Budissa Bautzen (13 Uhr) und am 15. Februar gegen das tschechische Erstliga-Team FK Teplice (14 Uhr).

Der scharfe Start zur Rückrunde, den der FC Grimma von Tabellenposition acht aus in Angriff nehmen wird, erfolgt dann am 23. Februar mit der Heimpartie gegen den FC International Leipzig.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN