02. Juni 2020 / 21:36 Uhr

1. FC Magdeburg holt 1:0-Auswärtssieg in Würzburg

1. FC Magdeburg holt 1:0-Auswärtssieg in Würzburg

dpa
MAGDEBURG, GERMANY - FEBRUARY 15: Goalkeeper Morten Behrens of Magdeburg saves the ball during the 3. Liga match between 1. FC Magdeburg and Chemnitzer FC at MDCC Arena on February 15, 2020 in Magdeburg, Germany. (Photo by Ronny Hartmann/Getty Images for DFB)
Torfreie Zone: Der Kasten von Magdeburgs Keeper Morten Behrens. © Ronny Hartmann/Getty Images
Anzeige

Der 1. FC Magdeburg hat drei Punkte gegen die Würzburger Kickers geholt. Ganze acht Veränderungen nahm Trainer Claus-Dieter Wollitz in der Aufstellung vor – das fruchtete.

Anzeige
Anzeige

Würzburg. Der 1. FC Magdeburg hat im zweite Spiel nach dem Neustart in der 3. Fußball-Liga einen Sieg geholt. Bei den Würzburger Kickers gewann das Team aus Sachsen-Anhalt nach 90 intensiven Minuten mit 1:0 (1:0). Tobias Müller (38.) traf zur Führung und verschaffte dem FCM so etwas Luft im Abstiegskampf.

Mehr zu 3. Liga

Mit acht Veränderungen im 3-5-2 begann der FCM das Auswärtsspiel in Würzburg. Der FCM hatte mehr Ballbesitz, brachte aus dem Spiel aber kaum Gefahr. Würzburg war zielstrebiger, doch Luca Pfeiffer (4.) vergab ebenso wie Dominic Baumann (21.) und Sebastian Schuppan (25.). Die Gäste nutzten eine Ecke (38.) zur überraschenden Führung: Tobias Müller traf. Beide Teams mussten noch vor der Pause wechseln. Magdeburg verlor Dustin Bomheuer mit Verdacht auf Kreuzbandriss, bei Würzburg musste Torwart Vincent Müller nach Zusammenprall passen.

Nach der Pause drückten die Gastgeber, aber Torchancen waren auf beiden Seiten selten. Mario Kvesic (53.) verzog nach Konter knapp für den FCM, Baumann (56.) scheiterte an Morten Behrens im Magedeburger Tor. Würzburg übernahm zunehmend die Initiative, Magdeburg kam nur noch zu selten Kontern. Echte Gefahr entstand jedoch lange nicht. Erst in der 90. traf Pfeiffer den Pfosten, auf der Gegenseite vergab Sirlord Conteh einen Konter.