30. Juli 2020 / 11:41 Uhr

Bericht: Nagelsmann-Assistent Robert Klauß wird neuer Trainer des 1. FC Nürnberg

Bericht: Nagelsmann-Assistent Robert Klauß wird neuer Trainer des 1. FC Nürnberg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Klauß soll offenbar neuer Trainer bei Zweitligist Nürnberg werden.
Robert Klauß soll offenbar neuer Trainer bei Zweitligist Nürnberg werden. © imago images/Picture Point LE (Montage)
Anzeige

Der 1. FC Nürnberg hat offenbar einen neuen Trainer gefunden. Sportvorstand Dieter Hecking habe sich laut "Bild" für Robert Klauß entschieden. Der bisherige Co-Trainer von RB Leipzig wird demnach Nachfolger von Jens Keller.

Anzeige

Der 1. FC Nürnberg steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Robert Klauß als neuem Cheftrainer. Wie die Bild berichtet, wird der 35-Jährige, der bislang Co-Trainer von Julian Nagelsmann bei RB Leipzig war, den Zweitligisten übernehmen. Der Club äußerte sich auf Nachfrage zu der Personalie zunächst nicht.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Die Franken sind nach dem nur knapp vermiedenen Absturz in die Drittklassigkeit auf der Suche nach einem Nachfolger für Jens Keller und Relegations-Interimscoach Michael Wiesinger. Der neue Sportvorstand Dieter Hecking hatte zuletzt keinen Stand bei der Suche nach dem Coach verraten. Klauß ist seit zwei Jahren Assistenztrainer in Leipzig; erst unter Ralf Rangnick, zuletzt unter Nagelsmann.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©

Der 35-Jährige Klauß verfügt über spannende Referenzen: im März 2018 schloss er als Jahrgangsbester den Lehrgang zum Fußballlehrer ab, wenig später wurde er Assistent von Nagelsmann bei RB - im Gespann mit Moritz Volz. Dieser galt nach der Hinzunahme von Dino Toppmöller als weiterem Co-Trainer Nagelsmanns als Kandidat für einen anderen Posten (der Ex-Fulham-Profi wurde bei Cercle Brügge gehandelt) - nun könnte Klauß die Sachsen verlassen.