27. Juli 2020 / 18:05 Uhr

Neuer Nürnberg-Sportvorstand Dieter Hecking forciert Trainersuche: "Erster Schritt"

Neuer Nürnberg-Sportvorstand Dieter Hecking forciert Trainersuche: "Erster Schritt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Will schnellstmöglich einen passenden Cheftrainer finden: Dieter Hecking.
Will schnellstmöglich einen passenden Cheftrainer finden: Dieter Hecking. © imago images/Eibner
Anzeige

Kurz nach seiner Amtsübernahme als neuer Sportvorstand beim 1. FC Nürnberg intensiviert Dieter Hecking die Suche nach einem neuen Trainer für den Zweitligisten. Nach der Freistellung von Jens Keller Ende Juni hat der Club bisher noch keinen Nachfolger präsentiert.

Anzeige
Anzeige

Für den neuen Nürnberger Sportvorstand Dieter Hecking hat die Verpflichtung eines neuen Cheftrainers Priorität. „Im Fokus liegt die Suche nach einem passenden Trainer“, sagte der 55-Jährige am Montag bei seiner Vorstellung. „Der erste Schritt wird sein, einen neuen Cheftrainer zu finden.“ Hecking hat beim fränkischen Zweitligisten einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben, er besitzt nach eigener Aussage keine Ausstiegsklausel. Die Suche nach einem potenziellen Sportdirektor sei nicht vorrangig. „Ich glaube, der Club hat gute Mitarbeiter“, sagte Hecking und verwies auf mögliche Talente im Verein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach einer Krisensaison soll der neue Sportvorstand beim Club wieder für Aufbruchstimmung sorgen und den 1. FC Nürnberg nach oben führen. „Eines ist klar: Wir haben viel Arbeit vor uns - und was wir jetzt brauchen, ist Aufbruchstimmung. Ich hoffe, dass alle mitziehen“, verkündete Hecking, der für den FCN noch kein Soll formulierte: „Ich werde den Teufel tun, ein Ziel auszugeben. Dafür sind zu viele Unbekannte da.“

Heckings "Seitenwechsel" auf die Tribüne

Hecking löst Robert Palikuca ab und übernimmt beim Fast-Absteiger der vergangenen Saison erstmals einen Posten im Management. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung 1. FC Nürnberg. Ich werde all meine Erfahrungen, die ich in 30 Jahren Bundesliga als Spieler und Trainer gesammelt habe, hier einbringen und künftig voranmarschieren, damit der Club wieder bessere Zeiten erlebt“, erklärte Hecking, der künftig auf der Tribüne Platz nehmen will. Mit „diesem Seitenwechsel“ habe er sich schließlich „schon länger beschäftigt“, aber erst nach der Nürnberger Anfrage sei der Entschluss zum Gang in die Führungsetage endgültig gereift.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©

Hecking war von 2009 bis 2012 erfolgreicher Trainer des Traditionsvereins, der damals sogar noch in der Bundesliga spielte. In der abgelaufenen Saison konnte der FCN erst in einem dramatischen Relegationsrückspiel gegen den FC Ingolstadt den Absturz in die 3. Liga verhindern. Hecking wiederum musste nach dem verpassten Aufstieg mit dem Hamburger SV in die Bundesliga bei den Hanseaten gehen.