19. Mai 2019 / 15:15 Uhr

1. FC Nürnberg bestätigt neuen Trainer: Damir Canadi ersetzt Boris Schommers

1. FC Nürnberg bestätigt neuen Trainer: Damir Canadi ersetzt Boris Schommers

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Damir Canadi trainierte unter anderem Rapid Wien und arbeitete zuletzt in Griechenland.
Damir Canadi trainierte unter anderem Rapid Wien und arbeitete zuletzt in Griechenland. © imago images / Eibner Europa
Anzeige

Der 1. FC Nürnberg hat nur einen Tag nach dem Abstieg aus der Bundesliga den Nachfolger von Interimstrainer Boris Schommers bekanntgegeben. Von Atromitos Athen kommt der Österreicher Damir Canadi zum FCN.

Anzeige
Anzeige

Der 1. FC Nürnberg hat einen neuen Trainer gefunden. Wie der Bundesliga-Absteiger am Sonntag bekanntgab, ersetzt Damir Canadi den scheidenden Interimstrainer Boris Schommers. Der Österreicher hatte zuletzt zwei Jahre mit überschaubarem Budget bei Atromitos Athen erfolgreich gearbeitet. Zuletzt kursierte auch der Name Daniel Meyer vom Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. Nun hat der "Club" Canadi offiziell bestätigt.

Das ist der Schnitt der Bundesligisten in der Saison 2018/19!

16. SC Freiburg: 23.938 Zuschauer Zur Galerie
16. SC Freiburg: 23.938 Zuschauer ©

FCN-Kapitän Hanno Behrens verbreitet Zuversicht

„Seit ich Trainer bin, ist die deutsche Bundesliga mein Ziel", betonte Canadi in einer ersten Erklärung. "Und der Club ist nicht nur aufgrund seiner Tradition ein großer Verein, der in die Bundesliga gehört. Also packen wir es an, damit wir gemeinsam wieder erfolgreich sind.“ Sportvorstand Robert Palikuca ergänzte: „Wir haben uns bewusst für einen Neuanfang auf dieser Position entschieden. Damir Canadi hat bereits mehrfach bewiesen, dass er ein akribischer Arbeiter ist, der Spieler besser machen kann und dessen Teams attraktiven Fußball spielen.“

Mehr zum 1. FC Nürnberg

Noch vor Bekanntgabe des Nachfolgers von Boris Schommers verbreitete Kapitän Hanno Behrens im Freiburger Schwarzwald-Stadion Zuversicht. „Wenn man diese Saison nimmt, dann waren es keine guten Zeiten. Davor hatten wir ein sehr gutes Jahr. Jetzt versuchen wir, nächste Saison wieder ein sehr gutes Jahr zu haben“, sagte er. „Ich glaube, dass wir eine gute Mannschaft zusammenkriegen und die Fans dann wieder mehr feiern lassen können.“

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Der bisherige Interimstrainer Schommers verabschiedet sich in der kommenden Woche endgültig von den Mitarbeitern und packt seine Sachen. Der 40-Jährige wollte als Cheftrainer bleiben; ein Angebot von Sportvorstand Robert Palikuca für die zweite Reihe schlug der Rheinländer allerdings aus. Wie es für ihn weiter geht, „damit beschäftige ich mich ab Montag“, sagte der ehemalige Jugendtrainer des 1. FC Köln.