27. Dezember 2019 / 21:18 Uhr

1. FC Phönix Lübeck II gewinnt "kleinen" Confima-Cup

1. FC Phönix Lübeck II gewinnt "kleinen" Confima-Cup

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Die Siegermannschaft vom 1. FC Phönix Lübeck II. 
Die Siegermannschaft vom 1. FC Phönix Lübeck II.  © Volker Giering
Anzeige

Kurzfristige Absage bewirkt Modusänderung - "Adlerträger" zeigen sich von ihrer besten Seite

Anzeige
Anzeige

Die Oberliga-Reserve des 1. FC Phönix Lübeck hat das Vorturnier beim 13. Confima-Cup des FC Dornbreite hochverdient gewonnen. Die „Adlerträger“ gewannen als einziges Team alle sechs Spiele, kassierten nur zwei Gegentore und wurden am Ende souverän Erster.

Bad Schwartau sagt am Donnerstagabend ab

Ursprünglich sollte in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt werden. Nach der kurzfristigen Absage des VfL Bad Schwartau musste der Modus jedoch geändert werden, so dass Jeder gegen Jeden gespielt wurde. „Wir wurden am Donnerstagabend um 23 Uhr vom VfL Bad Schwartau über die Turnierabsage informiert. Danach ist keiner mehr an das Telefon gegangen. Das ist ärgerlich und schade“, sagte FCD-Mitorganisator Sebastian Hippel. Die Bad Schwartauer hatten tags zuvor noch ihr eigenes Weihnachtsturnier ausgerichtet.

Mehr News zum 13. Confima-Cup

"Adler"-Reserve glänzt im Vorturnier

Sei es drum. Auch so freuten sich die rund 300 Zuschauer in der Lübecker Hansehalle über ansprechenden Budenzauber. Dabei drückten die Phönixer dem Cup ihren Stempel auf. Das Team um Tom Meier siegte gegen den FC Dornbreite III (2:0), SC Rapid Lübeck (4:0), VfL Vorwerk (3:1), TSV Gudow (2:0), SV Hamberge (4:0) und FC Dornbreite III (3:1). „Die Jungs haben den Ball schön laufen lassen“, freute sich Trainer Gabriel Lopes auf der Tribüne. Besonders ein FC-Spieler fiel ins Auge: Justin Ohde, der aus der U19-Elf des SV Eichede gekommen ist, aber erst ab dem 3. März offiziell für die Lübecker spielberechtigt ist. „Justin ist absolut unbekümmert und spielt frech auf. Sein Wille und seine Trainingsbeteiligung zeichnen ihn aus“, schwärmte Gabriel über den Youngster, der fünf Tore im Turnierverlauf erzielte.

Eindrücke vom "kleinen" Confima-Cup am Freitagabend in der Hansehalle

Bester Torwart: Patrick Dombrowski (SV Hamberge).  Zur Galerie
Bester Torwart: Patrick Dombrowski (SV Hamberge).  ©
Anzeige

Jonni Jahnke wird Co-Trainer

In der Rückrunde wird Gabriel übrigens vom zurzeit verletzten Jonni Jahnke als neuen beziehungsweise übergangsweisen Co-Trainer unterstützt und schließt damit die Lücke von Jan Lindenberg. „Jan arbeitet in Hamburg und schafft es aus beruflichen Gründen nicht mehr“, begründete Gabriel. Ob Jahnke seine Karriere vorzeitig beenden wird, ließ der 33-Jährige offen und will die Knie-OP im Januar erst abwarten.

Die Siegerehrung am Freitagabend

Den zweiten Platz sicherte sich der VfL Vorwerk vor dem TSV Gudow. Mitfavorit SC Rapid wurde nur Vierter, stellte dafür mit dem früheren Phönixer Tino Arp den besten Torschützen des Turniers mit neun Treffern. Zum besten Spieler wurde der Gudower Lennart Burmeister (sechs Tore) gewählt – Patrick Dombrowski (SV Hamberge) zum besten Torwart.

Hier die Abschlusstabelle:

Punkte Tore

1. 1. FC Phönix Lübeck II 18 18:2

2. VfL Vorwerk 12 18:9

3. TSV Gudow 12 17:10

4. SC Rapid Lübeck 12 18:14

5. SV Hamberge 4 4:11

6. FC Dornbreite III 3 5:22

7. FC Dornbreite II 1 4:16


Mehr anzeigen

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt