18. August 2019 / 14:00 Uhr

1.FC Wunstorf fertigt Bad Pyrmont ab - Deniz Aycicek trifft dreifach 

1.FC Wunstorf fertigt Bad Pyrmont ab - Deniz Aycicek trifft dreifach 

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Deniz Aycicek (hier im Spiel gegen Hildesheim) war der überragende Akteur beim Sieg des 1.FC Wunstorf über die SpVgg. Bad Pyrmont. 
Deniz Aycicek (hier im Spiel gegen Hildesheim) war der überragende Akteur beim Sieg des 1.FC Wunstorf über die SpVgg. Bad Pyrmont.  © CHRISTIAN HANKE
Anzeige

Der 1. FC Wunstorf hat sich in der Spitzengruppe der Landesliga Hannover festgesetzt. Durch einen überzeugenden 5:0-Sieg gegen die SpVgg. Bad Pyrmont sprang die Mannschaft von Trainer Toni Pagano vorübergehend sogar auf Platz eins. Herausragender Akteur beim Erfolg war Deniz Aycicek, der drei Treffer erzielte. 

Anzeige
Anzeige

Mit einem Kantersieg gegen die SpVgg. Bad Pyrmont hat sich der 1 .FC Wunstorf frühzeitig in der Spitzengruppe der Landesliga festgesetzt. Der Oberliga-Absteiger bezwang die Kurstädter auf eigenem Platz deutlich mit 5:0 (2:0).

Erst Scheffler, jetzt Aycicek

"Es war zwar kein überragendes Spiel von uns. Aber wenn man 5:0 gewinnt, dann sollte man zufrieden sagte", sagte FC-Sprecher Andreas Schmitz und befand, "dass die Spielanlage gut war, die Jungs haben sich belohnt." Kurios: Der dreifache Torschütze Tim Scheffler, der am vergangenen Sonntag beim 4:1-Sieg beim OSV Hannover der überragende Spieler war, fehlte aus urlaubsbedingten Gründen – dafür sprang dann Deniz Aycicek, beim OSV nicht im Kader, in die Bresche und erzielte drei Treffer.

Zunächst aber war Sebastian Schirrmacher erfolgreich, er brachte sein Team per Kopf nach Aycicek-Flanke in Führung. Nach einer Balleroberung von Tugrancan Singin im Strafraum schob Aycicek zum 2:0 ein (27.).

Mehr Berichte aus der Region

Wunstorf mit drei späten Treffern

Nach der Pause zeigten sich die Gäste druckvoller und versuchten, zurück ins Spiel zu kommen. "Wir haben hinten aber kompakt gestanden und nicht viel zugelassen", sagte Schmitz. Die Offensivbemühungen der Pyrmonter sorgten für mehr Räume. Das spielte den Wunstorfern, bei den Robin Ullmann wieder dabei war und 90 Minuten durchhielt, in die Karten.

Zunächst blieben die Konterchanen aber ungenutzt, erst später schlug es erneut im Kasten der SpVgg. ein. In der 78. Minute lief Außenverteidiger Marco Menneking allein auf Torhüter Alexander Deppe zu und überwand ihn aus spitzem Winkel. In der Schlussphase erzielte Aycicek noch zwei weitere Tore (88., 90.). Beim 5:0 sah Deppe nicht gut aus.

Bilder zum Bezirkspokal-Spiel: 1. FC Wunstorf - TSV Krähenwinkel/Kaltenweide

Lukas Schorler (Krähenwinkel) ist vor Wunstorfs Dominik Capellan-Matos am Ball.  Zur Galerie
Lukas Schorler (Krähenwinkel) ist vor Wunstorfs Dominik Capellan-Matos am Ball.  ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt