23. November 2021 / 16:30 Uhr

Eingeflogen: 1. FC Wunstorf holt Robin Benecke aus London ab!

Eingeflogen: 1. FC Wunstorf holt Robin Benecke aus London ab!

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Robin Benecke (rechts) läuft nicht nur den Spielern des 1. FC Sarstedt weg.
Robin Benecke (rechts) läuft nicht nur den Spielern des 1. FC Sarstedt weg. © Christian Hanke
Anzeige

Der 1. FC Wunstorf hat ausgerechnet in der entscheidenden Phase in der Landesliga arge Personalprobleme. Onur Köse und sein Trainerteam haben daher für das Spiel beim SV Bavenstedt Robin Benecke extra aus London einfliegen lassen.

Nach elf Saisonspielen war eigentlich Schluss für Robin Benecke: Der Verteidiger des 1. FC Wunstorf bestritt am 9. Oktober gegen den TSV Barsinghausen (1:1) seine letzte Partie für den FC – aber nicht wegen Verletzung, Rotsperre oder schlechter Leistung. Den 21-Jährigen zog es nach London zur Aufnahme eines Studiums.

Anzeige

Rund sechs Wochen später war Benecke plötzlich wieder da und stand am Samstag überraschend in der Startelf, als die Wunstorfer beim SV Bavenstedt antraten. Doch auch mit Benecke in der Viererabwehrkette gab es eine 1:2-Niederlage und damit einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsrunde.

Mehr Berichte aus der Region

Mit dem Comeback von Benecke reagierte der FC auf die seit Wochen angespannte Personallage und lässt zum Vorrundenfinale nichts unversucht: Auch am Wochenende soll Benecke gegen den TSV Pattensen zum Einsatz kommen. „Für diese Spiele bekommen wir das über den Verein abgerechnet. Die Flugpreise sind ja derzeit nicht so hoch“, sagt Wunstorfs Trainer Onur Köse.