12. Juli 2020 / 10:13 Uhr

Der Nächste bitte: 1. FC Wunstorf verpflichtet Tsitouridis, Geißler und Samast

Der Nächste bitte: 1. FC Wunstorf verpflichtet Tsitouridis, Geißler und Samast

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Wunstorfer Neuzugänge, 18, 19 und 20: Mert Samast (von links), Maik Geißler und Nico Tsitouridis.
Die Wunstorfer Neuzugänge, 18, 19 und 20: Mert Samast (von links), Maik Geißler und Nico Tsitouridis. © 1. FC Wunstorf
Anzeige

17 Abgänge stehen, Stand jetzt, 20 Neuzugänge gegenüber: Der Umbruch des Landesligisten 1. FC Wunstorf hätte nicht größer ausfallen können. Sind Nico Tsitouridis, Maik Geißler und Mert Samast die letzten Neuverpflichtungen des neuen Trainers Onur Köse?

Anzeige

Der Großteil des Kaders wird sich am Sonntag (12. Juli) neugierig auf der Anlage umgeschaut haben. Schließlich hat der neue Trainer Onur Köse nicht weniger als 20 Neuzugänge beim 1. FC Wunstorf zum Trainingsauftakt gebeten. Kurz zuvor kamen noch einmal drei Spieler hinzu.17 Akteure hatten die Barne-Kicker in der Sommerpause verlassen.

Anzeige

"Linke Klebe wie einst Ingo Anderbrügge"

Der 22-jährige Geißler war erst vor einem Jahr vom TSV Limmer zum TSV Bemerode gewechselt und zieht nun weiter nach Wunstorf. Köse kennt die Offensivkraft bereits von seiner ersten Trainerstation in Limmer.

"Er ist neben dem Platz sehr ruhig und eher unauffällig. Aber auch nur neben dem Platz", sagt Köse. "Wenn er den Rasen betritt, gehört er zu den Spielern, gegen die man nicht gerne spielt. Er ist bissig, zweikampfstark und hat eine linke Klebe wie einst Ingo Anderbrügge."



Mehr über den 1. FC Wunstorf

Ebenfalls in der Offensive ist Tsitouridis zu Hause, er kommt vom TuS Harenberg. Mit seinen 25 Jahren zählt er in der Wunstorfer Rasselbande schon zu den Erfahrenen.

"Ein wahrer Killer"

"Nico hat bereits in den letzten Jahren gezeigt, wozu er in der Lage ist", sagt Köse. "Er ist extrem schnell und vor dem Tor ein wahrer Killer. Mit ihm sind wir in der Offensive noch flexibler und variabler."

Und auch die Wege von Neuzugang Nummer 20 und Köse kreuzten sich bereits, als Samast in der Saison 2018/2019 20 Spiele in der U19-Bundesliga für den TSV Havelse absolvierte. Von dort ging es für den 20-Jährigen zum OSV Hannover und nun weiter nach Wunstorf.

So sehen die Abschlusstabellen für die Mannschaften aus der Region Hannover nach Anwendung des Quotienten aus

<b>OBERLIGA</b> Zur Galerie
OBERLIGA ©

"Mert ist ein zweikampfstarker und zugleich technisch versierter Spieler, der selbst in Drucksituationen die Übersicht bewahren kann", sagt sein neuer Trainer über den zentralen Mittelfeldspieler. "Ich glaube, dass Mert mit seinen ehrgeizigen und sportlichen Zielen, bei uns richtig aufgehoben ist."

Planungen noch nicht abgeschlossen

Wer allerdings glaubt, dass die Personalplanungen damit abgeschlossen sind, hat sich getäuscht: "Wir schauen jetzt noch gezielt nach zwei, drei Verstärkungen, die uns mit ihrer Erfahrung nach vorne bringen können", sagt Köse. "Ansonsten sind die Transfers soweit abgeschlossen, was sich aufgrund der Vielfalt nicht immer einfach darstellte. Der neue Kader hat aber die Qualität einen Platz im sicheren Mittelfeld der Tabelle zu belegen."

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!