11. Dezember 2017 / 16:34 Uhr

1. Kreisklasse B Havelland: Eiche Ragösen bestes Team aus dem Fläming

1. Kreisklasse B Havelland: Eiche Ragösen bestes Team aus dem Fläming

Jörgen Heller
Märkische Allgemeine Zeitung
IMG_5135
Eiche (grün) und Wiesenburg sind zum Hinrundenende die besten Teams im Fläming © Jörgen Heller
Anzeige

1. Kreisklasse B Havelland: Der SV Union Linthe hält die Rote Laterne über den Winter.

Anzeige

Am besten steht von den fünf in der 1. Kreisklasse B vertretenen Fußball-Mannschaften aus dem Fläming zum Abschluss der Hinrunde Eiche Ragösen auf dem sechsten Tabellenplatz da. Nicht weit dahinter folgen bereits die Kicker aus Wiesenburg und Schlalach. Nicht so gut sieht es dagegen momentan für die Belziger Reserve sowie für die Unioner aus Linthe aus. Beide Teams müssen in der Abstiegszone überwintern.

Anzeige

SV Eiche Ragösen

Die Eiche-Kicker konnten sich als Absteiger aus der Kreisliga nach einem schlechten Saisonstart in der Tabelle immer mehr nach oben arbeiten und stand kurz vor Hinrundenschluss sogar auf Rang fünf. Und auch wenn die Eiche-Kicker als bestes Flämingteam überwintern, sind sie nicht zufrieden mit dem derzeitigen Stand. „Unsere Hinrunde war viel zu durchwachsen. Hätten wir einige Spiele nicht unnötig abgegeben, könnten wir noch viel weiter oben dabei sein“, meint Eiche-Spielertrainer Robert Wernicke.

TSV Wiesenburg

Die Wiesenburger legten als Aufsteiger einen überraschend starken Saisonstart hin. Man erinnere an den Derbysieg bei Absteiger Ragösen. Nach und nach pendelten sich die Wiesenburger dann im Mittelfeld ein und beenden die Hinrunde auf einem guten achten Platz.

SV Traktor Schlalach

Die Traktoristen hatten in der Hinrunde verglichen zur Vorsaison doch arge Anlaufprobleme, ist zum Ende der ersten Saisonhälfte aber immer besser geworden und überwintert mit Rang neun noch im Top-Ten-Bereich. „Schade, dass bei unserem Lauf von fünf ungeschlagenen Spielen in Folge jetzt die Winterpause kommt“, sagt SV-Coach Olaf Günther.

FC Borussia Belzig II

Die Reserve-Kicker aus Belzig konnten sich nach einem schlechten Saisonstart bis auf Platz neun verbessern. Dann begann aber wieder die Talfahrt und die Borussen kamen nie richtig aus dem unteren Tabellendrittel heraus. Und auch wenn sie im letzten Hinrunenspiel zuhause gewannen, mehr als Rang 14 steht nicht zu Buche.

In Bildern: Der Werdegang von Jörg Heinrich

Havelland - Toscana - Ruhrgebiet: Jörg Heinrichs Karriere-Stationen in Bildern  Zur Galerie
Havelland - Toscana - Ruhrgebiet: Jörg Heinrichs Karriere-Stationen in Bildern  ©

SV Union Linthe

Die Unioner konnten in der Hinrunde nur zwei Siege einfahren. Sonst kam es noch zu einem Remis und ganzen elf Pleiten. Damit halten die Unioner Kicker die Schlusslaterne über den Winter.