10. Juli 2017 / 12:17 Uhr

1. Kreisklasse B Havelland: Großer Jubel beim TSV Wiesenburg

1. Kreisklasse B Havelland: Großer Jubel beim TSV Wiesenburg

Jörgen Heller
Märkische Allgemeine Zeitung
Markus Steinhaus und der TSV freuen sich auf die 1. Kreisklasse.
Markus Steinhaus und der TSV freuen sich auf die 1. Kreisklasse. © Jörgen Heller
Anzeige

1. Kreisklasse B Havelland: Fläminger Team freut sich auf viele Derbys - Grün-Weiß Klein Kreutz steigt ebenfalls auf.

Anzeige

Obwohl der TSV Wiesenburg erst vor zwei Wochen sein Relegationsspiel gegen den Potsdamer FC 1973 in Berge verloren hat, darf er in der kommenden Saison doch in der 1. Fußball-Kreisklasse B spielen. Nach der Relegation entschied sich Kreisliga-Absteiger Einheit Bamme nicht in der 1. Kreisklasse, sondern in der 2. Kreisklasse antreten zu wollen. Zudem möchten Lok Brandenburg II und Viktoria Brandenburg in der kommenden Spielzeit der 1. Kreisklasse A in einer Spielgemeinschaft auflaufen. „Dadurch waren mit einem Mal zwei Plätze frei. So geht der eine Platz in der A-Staffel an Grün-Weiß Klein Kreutz und in der B-Staffel darf der TSV Wiesenburg mitspielen“, erklärt der Vorsitzende des Spielausschusses im Fußballkreis Havelland, Hartmut Domagala.

Anzeige

In Wiesenburg war die Freude nach dieser Kunde groß. „Da hat es sich doch noch gelohnt, dass wir die Saison auf dem zweiten Platz abgeschlossen haben“, so TSV-Spieler Markus Steinhaus. Er und seine Teamkollegen sind nun in großer Erwartung auf die anstehende Saison, da in ihrer Staffel mit Borussia Belzig II, Union Linthe, Traktor Schlalach und Kreisliga-Absteiger Eiche Ragösen vier weitere Fläminger Mannschaften vertreten sind. „Da freuen wir uns auf viele Derbys“, so Steinhaus. Ihr erstes Spiel in der neuen Saison betreiten die Wiesenburger am 13. August zuhause im Kreispokal gegen Juventas Crew Alpha.