27. Juli 2021 / 12:55 Uhr

1. RC Göttingen richtet Deutsche Meisterschaft im Rollkunstlaufen aus

1. RC Göttingen richtet Deutsche Meisterschaft im Rollkunstlaufen aus

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Das DreamTeam, zu dem auch einige RCG-Läuferinnen gehören, holte 2019 bei den World Roller Games in Barcelona Gold.
Das DreamTeam, zu dem auch einige RCG-Läuferinnen gehören, holte 2019 bei den World Roller Games in Barcelona Gold. © r/privat
Anzeige

Premiere für den 1. RC Göttingen: Der kleine Verein, der im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Bestehen feierte, ist erstmals Gastgeber für die deutsche Rollsport-Elite. Fünf Tage lang ermitteln die Läuferinnen und Läufer in der Sparkassen-Arena ihre nationalen Titelträger.

Im November 2000 ist aus einer Rollsportabteilung ein eigener Verein geworden. Den 20. Geburtstag wollte der 1. RC Göttingen im vergangenen Jahr groß feiern. Aus diesem Vorhaben wurde nichts, eines der geplanten Großereignisse ist ins Jahr 2021 verschoben worden: Vom 3. bis 7. August ermitteln nun die Rollkunstläufer aus dem gesamten Bundesgebiet ihre deutschen Meister im Kürlaufen, Paarlaufen, Rolltanzen, Formationslaufen und Inline-Artistic.

Anzeige

Für die Verantwortlichen des 1. RCG stehen arbeitsreiche Tage an, sie schaffen in der Sparkassen-Arena die Rahmenbedingungen für diese Titelkämpfe, die zum ersten Mal in Göttingen ausgetragen werden. Der Verein hatte sich um die Ausrichtung beworben und den Zuschlag vom Deutschen Rollsport und Inlineverband (DRIV) erhalten. Als coronabedingt abgesagt werden musste, gab es die Zusicherung für die Meisterschaften 2021, die nun an fünf Tagen ausgetragen werden.

230 Sportler werden erwartet

„Wir hoffen, die Veranstaltung im Umfeld der aktuellen Pandemiesituation gut über die Bühne zu bekommen“, sagt Pressesprecher Michael Kreter. Knapp 230 Sportler und mehr als 90 Trainer, Wertungsrichter und Offizielle werden in Göttingen erwartet. „Dies wird sicherlich die größte Veranstaltung des 1. RCG abseits unserer Märchenveranstaltungen werden. Wir freuen uns riesig die besten Rollsportler Deutschlands in der Sparkassen-Arena begrüßen zu können“, fügt das Vorstandsmitglied an.

Für diese Meisterschaften hatte der Verein im vergangenen Jahr tief in die Tasche gegriffen und einen speziellen Bodenbelag für den Rollsport angeschafft. Damit haben die Starter aller Alters- und Leistungsklassen beste Voraussetzungen für gute Leistungen. Mehr als 50.000 Euro hat der 1. RCG investiert. „Durch diesen Boden erhoffen wir uns, dass diese Deutsche Meisterschaft keine einmalige Sache bleibt. Natürlich wird dieser dann auch für unsere Märchenveranstaltung eingesetzt“, sagt Kreter.

Topläufer präsentieren Dreifach-Sprünge

Dank vieler fleißiger Helfer wurden in den vergangenen Tagen 1250 Quadratmeter Boden verlegt. Diese Lauffläche, die so auch bei Weltmeisterschaften zum Einsatz kommen könnte, ist vom Weltverband World Skate zertifiziert worden. Jetzt steht Sprüngen und Pirouetten, die auch vom Eiskunstlauf bekannt sind, nichts mehr entgegen. Die Top-Läufer werden Sprünge wie den Doppel-Axel oder dreifachen Rittberger präsentieren.

Der neue Wettkampfboden liegt inzwischen in der Sparkassen-Arena.
Der neue Wettkampfboden liegt inzwischen in der Sparkassen-Arena. ©

Etwas, das im Eiskunstlauf nicht verbreitet ist, ist das Solotanzen. Hier zeigen die Sportler in den Pflichttänzen Style-Dances und Kürdarbietung. Taktgenaue Interpretationen verschiedener Tanzstile und anspruchsvolle Schrittkombinationen auf den Rollschuhen werden zu sehen sein. In dieser Disziplin werden auch die beiden Göttinger Einzelstarterinnen Katharina Liman und Melina Kreter in ihren jeweiligen Altersklassen an den Start gehen.


Formation DreamTeam in der Favoritenrolle

Ein besonderer Hingucker dürfte auch die Darbietung des DreamTeams werden. Im Formationslauf zeigen 16 Läuferinnen und Läufer eine mit hohe Schwierigkeiten gespickte Kür. Im Dreamteam sind aktuell fünf RCG-Läuferinnen vertreten. Corinna Kees, Lea Sundmacher, Kira Gilster, Melina Kreter und Sine Böning werden hier mit Ihren Teamkolleginnen aus Einbeck, Alverdissen, Wolfsburg, Hanau und Bremen versuchen zu demonstrieren, warum sie der amtierende Welt- und Europameister sind.

Tickets für die Veranstaltung können über die Homepage des 1.RCG (rcgoettingen.de) und an der Tageskasse erworben werden. Zutritt haben Geimpfte, Genesene und getestete Personen. Morgens wird an vielen Tagen das mobile Testzentrum des ASC Göttingen vor Ort sein. Kinder unter 14 Jahren benötigen keinen Test.