05. Juni 2019 / 22:48 Uhr

1. Spieltag: Drei Hannover-Teams starten gut in die Bezirksliga-Relegation - eines nicht

1. Spieltag: Drei Hannover-Teams starten gut in die Bezirksliga-Relegation - eines nicht

Nicola Wehrbein und Nico Schwieger
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Mellendorfs Arne Unterhalt (vorn) traf zum 1:0 gegen den HSC BW Tündern II.
Mellendorfs Arne Unterhalt (vorn) traf zum 1:0 gegen den HSC BW Tündern II. © Rico Person Fotografie (Archiv)
Anzeige

Der 1. Spieltag der Bezirksliga-Relegation ist vorbei. Die vier teilnehmenden Teams aus Hannover mussten allesamt in der Fremde ran. Der SV 06 Lehrte, der Mellendorfer TV und der HSC Hannover II konnten ihre Partien gewinnen. Der TSV Goltern scheiterte knapp.

Anzeige
Anzeige

SC Uchte - SV 06 Lehrte (1:1) 1:3. Der SV 06 Lehrte hat im ersten Spiel der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga einen 3:1(1:1)-Sieg beim SC Uchte gefeiert. Das Team von Trainer Markus Olschar verschaffte sich damit in der Gruppe A eine prima Ausgangsposition – die Bezirksliga rückt langsam näher für die 06er. Zumindest ist ein großer Schritt getan. 

Die gastgebenden Uchter, Zweitplatzierter der Kreisliga Nienburg, erwischten den besseren Start, Tjark Sauer brachte den SC in Front (7.). Aber die Olschar-Elf ließ sich von diesem Gegentor nicht schocken, behielt kühlen Kopf und übernahm zusehends die Regie auf dem Feld. Ramon Fiene glich per Strafstoß aus (25.). Keine 60 Sekunden später scheiterte Lehrtes Mohamed Alameddine an Keeper Lars Wessling. Die Gäste drängten nun mit stürmischer Macht auf den Führungstreffer. Derweil eröffnete sich Uchtes Fabian Siemann eine hochkarätige Kontermöglichkeit, die er – zum Glück für die 06er - vergab. Die beiden Teams lieferten sich ein temporeiches, spannendes Duell mit spielerischen Vorteilen und einem Chancenplus für den Vizemeister der Kreisliga 1.

Und dann fiel es endlich: das 2:1 - Mohamed Alameddine ließ die Gelb-Schwarzen jubeln (51.). Bei den Platzherren lief nun nicht mehr viel zusammen, Uchte war in dieser Phase schlicht von der Rolle. Abdul-Karim El-Hayek erhöhte (55.). In der Folge nahmen die Lehrter etwas Gas raus. Der Sieg geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Und auch das Elfmeterschießen gewannen die Lehrter mit 4:1. Dritter im Relegationsbunde ist Bezirksligist Rot-Weiß-Estorf-Leeseringen.

Mellendorf klar überlegen

HSC BW Tündern II - Mellendorfer TV (0:2) 0:3. Der Mellendorfer TV verlebte einen sportlich erfolgreichen Relegations-Abend: Die Mannschaft von Matthias Henning setzte sich in der Gruppe B mit 3:0 (2:0) bei HSC BW Tündern II durch, dem Zweitplatzierten der Kreisliga Hameln-Pyrmont. Das Ergebnis ist gut, das Spiel war gut, und wir sind höllisch kaputt“, sagte Henning. Es sei eine sehr intensive Partie gewesen, „ein hartes Stück Arbeit“.

Das Führungstor des MTV resultierte aus einem guten Pressing von Nils Gottschalk, der Stürmer eroberte das Leder, legte quer – und Arne Unterhalt vollendete (28.). Nach prima Vorarbeit von Jonas Frenzel besorgte Gottschalk das 2:0 (40.). „Diese 2:0-Pausenführung ist uns nicht in den Schoß gefallen, dafür mussten wir viel investieren“, betonte Henning, „Tüdern hat uns alles abverlangt.“ 

Die taktische Marschrichtung des Tabellenzweiten der Kreisliga 2, aus einer kompakten Defensive, auf das dritte Tor zu spielen, ging zunächst ganz und gar nicht auf. Vielmehr setzten die Platzherren den MTV total unter Druck, die Mellendorfer konnten sich kaum noch befreien. Der Anschluss für Tündern lag in der Luft. „Wir hätten uns über ein Gegentor nicht beklagen dürfen, räumte Henning ein. Stattdessen schloss Finn Seyer einen gut vorgetragenen Konter zum 3:0-Endstand ab (90.+4.). Als nächstes geht es für die Mellendorfer gegen den TuS Harenberg, den Viertletzten der Bezirksliga 2. „Harenberg ist noch mal ein ganz anderes Kaliber“, sagte Henning. „Aber wir wissen, dass wir einen Bezirksligisten schlagen können. Wir können die Harenberger schlagen. Und wir wollen sie schlagen. Das Elfmeterschießen im Anschluss konnte der HSC BW Tündern mit 5:4 für sich entscheiden.

Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. Zur Galerie
Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. ©
Anzeige

TSV Goltern verkürzt noch vor dem Abpfiff

TSV Hagenburg - TSV Goltern (1:0) 2:1. Der TSV Goltern bekommt in der Relegation die Chance, in die Bezirksliga aufzusteigen. Nach der ersten Partie beim TSV Hagenburg schwinden die Hoffnungen aber wahrscheinlich ein wenig, denn die Mannschaft von Coach Gustav Kuhn verlor ihr Duell in der Gruppe C. Im ersten Durchgang war die Begegnung ausgeglichen, jedoch hatte der Gastgeber die besseren Chancen. Zur Pause lag der TSV durch einen Strafstoß mit 0:1 in Rückstand. Direkt nach dem Wiederanpfiff trafen die Hagenburger erneut per Standard - dieses Mal war es ein Kopfball nach einer Ecke.

Danach hatte Goltern Glück. Hagenburg vergab in der 68. Minute vom Punkt - und der TSV traf noch einmal selbst. In Minute 85 verkürzte die Kuhn-Elf durch Torben Wagner auf 1:2. Danach passierte aber nichts mehr - allerdings kann in der Relegation jedes Tor wichtig sein.

Kleiner Trostpreis: Der TSV gewinnt das anschließende Elfmeterschießen mit 4:1. Am 2. Spieltag treffen die Goltener am Mittwoch zu Hause auf den VfL Bückeburg II, der dann in die Relegation einsteigt.

HSC II macht es spannend

SV 06 Holzminden - HSC Hannover II (2:1) 2:3. Der HSC Hannover II hat einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Beim SV 06 Holzminden gewann die Mannschaft von Hartmut Riegel nach zweimaligem Führungswechsel. Schon zu Beginn war der HSC II die bessere Mannschaft. In der 16. Minute landete ein Schuss am Pfosten der Holzmindener. Erst nach 25 Minuten belohnte sich der Gast aus Hannover mit dem ersten Treffer von Max Manuel Sträche. Der Sieg geriet vor der Halbzeit noch ins Wanken. Per sehenswertem Freistoß glich der Gastgeber aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff drehte Holzminden die Partie auf 1:2 aus Sicht der Hannoveraner.

In Hälfte zwei war wieder der HSC II am Drücker und konnte die Begegnung sogar wieder drehen. Der Gast traf kurz nach dem Wiederanpfiff (48.) und in der 67. Minute. Timo Amberg erzielte den Augleich und Max Manuel Sträche schoss mit seinem zweiten Tor in dieser Partie die erneute Führung. 3:2 für den HSC II. Dieses Ergebnis rettete das Team von Hartmut Riegel über die Zeit und darf weiter von der Bezirksliga träumen. Am Samstag, den 15. Juni, ist der VfL Borsum zum alles entscheidenden Spiel zu Gast.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Der Spielplan

Gruppe A

Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: SC Uchte - SV 06 Lehrte (1:1) 1:3.

Mittwoch, 12. Juni, 19 Uhr: RW Estorf-Leeseringen - SC Uchte

Sonnabend, 15. Juni, 16 Uhr: SV 06 Lehrte - RW Estorf-Leeseringen

Gruppe B

Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: HSC BW Tündern II - Mellendorfer TV (0:2) 0:3.

Mittwoch, 12. Juni, 19 Uhr: TuS Harenberg - HSC BW Tündern

Sonnabend, 15. Juni, 16 Uhr: Mellendorfer TV - TuS Harenberg

Gruppe C

Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: TSV Hagenburg - TSV Goltern (1:0) 2:1.

Mittwoch, 12. Juni, 19 Uhr: TSV Goltern - VfL Bückeburg II

Sonnabend, 15. Juni, 16 Uhr: VfL Bückeburg II -TSV Hagenburg

Gruppe D

Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr: SV 06 Holzminden - HSC Hannover II (2:1) 2:3.

Mittwoch, 12. Juni, 19 Uhr: VfL Borsum - SV 06 Holzminden

Sonnabend, 15. Juni, 16 Uhr: HSC Hannover II - VfL Borsum

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt