01. September 2020 / 16:44 Uhr

10:0! Ehrenhain gewinnt gegen Rositz zweistellig 

10:0! Ehrenhain gewinnt gegen Rositz zweistellig 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Ehrenhainer Maik Wegner (r.) ist vor dem Rositzer Dieter Ditscher am Ball.
Der Ehrenhainer Maik Wegner (r.) ist vor dem Rositzer Dieter Ditscher am Ball. © Mario Jahn
Anzeige

Vor dem Saisonstart wurde in Ostthüringen noch mal durchgetestet. Die Mannschaften von Motor Altenburg hatten dabei kein Glück und verloren ihre Partien.

Anzeige

SV Rositz – SV Ehrenhain 0:10 (0:7). Kurzfristig wurde diese Begegnung anstelle des geplanten Brauerei-Cups vereinbart. Der Cup war aufgrund der Corona-Bedingungen nicht möglich und soll im kommenden Jahr nachgeholt werden. Der Thüringenligist dominierte klar die Partie gegen den Kreisoberligisten, der aber auch auf acht Stammkräfte verzichten musste. Rositz war bei den laufenden Kombinationen der Gäste in der Abwehr oft überfordert und musste schon bis zur Pause sieben Gegentreffer einstecken. Bei Ehrenhain beeindruckte vor allem das schnelle Spiel über die Außenpositionen. Sofort nach dem Wechsel wirbelte wieder Ehrenhain im Angriff und erhöhte auf 0:8. Rositz ließ nun aber nicht mehr viel zu, konnte mehrfach klären. Zwei weitere Treffer waren allerdings nicht zu verhindern. Für beide war’s ein aufschlussreicher Test.

Anzeige

BSV Paitzdorf – LSV Altkirchen II 2:1 (1:0). Paitzdorf begann offensiv und kam durch Marowsky zur Führung (14. min). Nach der Pause kam die LSV- Reserve besser ins Spiel und glich durch Regge aus (56. min). Aber schon im Gegenzug brachte Hahn wieder Paitzdorf in Front, das den Vorsprung dann verteidigte.

SG Eintracht Fockendorf – TSV Windischleuba 4:1 (1:0). Windischleuba hatte einen starken Beginn und war überlegen. So musste SG-Keeper Staab mehrfach retten. Mit einem Abstauber erzielte dann Arlt die Fockendorfer Führung. Nach dem Wechsel konnte der Gast ausgleichen (62. min). Danach wurde Fockendorf immer stärker und brachte Windischleuba in Schwierigkeiten. Das nutzte Torjäger Walter mit einem Hattrick zum noch klaren Sieg. Er legte innerhalb von Minuten zum 3:1 vor (81. min und 85. min) und verwandelte in der Schlussminute noch einen Elfmeter zum Endstand.

Altkirchen kann gegen Lumpzig nicht mithalten

FSV Ronneburg – ZFC Meuselwitz II 2:2 (0:2). Die neu formierte ZFC- Reserve hatte in Ronneburg einen guten Start. Kaba erzielte schnell die Führung (7. min). Der ZFC II hatte mehr vom Spiel und erhöhte durch Linzer auf 0:2 (32. min). Der Gastgeber gab sich aber nicht geschlagen, kam gleich nach der Pause zum Anschlusstreffer durch Wesser (47. min). Dann gelang Seemann noch der Ausgleich (55. min). Bei diesem Remis blieb es.

SV Roschütz II – SV Löbichau 2:1 (0:0). Bis zur Pause war es eine ausgeglichene Partie. Chancen wurden auf beiden Seiten vergeben. Innerhalb von zwei Minuten brachte Geisler den Gastgeber auf die Siegerstraße. Nach 79 Minuten gelang Löbichau noch der Anschlusstreffer.

Mehr aus Ostthüringen

LSV Altkirchen – SV Lumpzig 3:8 (0:3). In den ersten 20 Minuten konnte der LSV gut mithalten, musste aber dann drei Treffer der Gäste bis zur Pause hinnehmen. Lumpzig legte nach dem Wechsel nach und erhöhte auf 0:6. Es war nun zeitweise ein offener Schlagabtausch, Altkirchen konnte auf 2:6 verkürzen, aber auch Lumpzig traf noch zweimal. Doch Altkirchen hatte das letzte Wort. Die Gastgeber-Tore erzielten Zacher (2) und Schilling.

Torreiche Partie von Langenleuba/Niederhain

Eintracht Ponitz – Meeraner SV III 1:1 (0:0). Abwechslungsreich und mit Chancen auf beiden Seiten verlief die erste Halbzeit. Tore wollten aber nicht fallen. Das blieb auch nach der Pause lange so. Treffer gab es erst kurz vor dem Ende. Einen Fehler der Ponitzer nutzte Müller zur Gästeführung (85. min). Nach einem Eckball gelang Schulze noch der Ausgleich.

SG Braunichswalde – RSV Altenburg 0:4 (0:1). Der Kreisoberligist aus dem Altenburger Land hatte die Partie im Griff, kam Mitte der ersten Halbzeit zur Führung (35. min). Der RSV wechselte bis zur Pause mehrfach. Die Gäste blieben im zweiten Abschnitt dominant, erhöhten nach einer Stunde auf 0:2 und ließen auch den dritten Treffer folgen (71. min). In der Schlussminute gelang sogar noch das 0:4.

FSV Langenleuba/Niederhain – SG Schönberg 8:4 (2:3). Am Ende wurde es noch eine torreiche Partie. Bis zur Pause sah es noch nach einem Gästesieg aus. Der FSV brauchte in der ersten Halbzeit zu viel Zeit, um sich zu finden. Das nutzte der Gast, der nach 14 Minuten führte. Berger baute den Vorsprung aus (17. min). Damit hatte Schönberg noch nicht genug, legte zum 0:3 nach (24. min). Nun besann sich der Gastgeber, kam durch Hummitzsch zum 1:3 (37. min). Heimer erzielte den Anschlusstreffer (41. min). Nach dem Wechsel erhöhte Schönberg auf 2:4, fabrizierte aber ein Eigentor zum 3:4. Dann gelang Lessau der Ausgleich. Beim Gast ließ die Kraft nach, Langenleuba drehte zum furiosen Endspurt auf, kam mit weiteren Treffern noch zu einem klaren und verdienten Sieg, wie Trainer Schönwälder betonte.

Beide Altenburger Mannschaften verlieren

Motor Altenburg – SV Mülsen 1:5 (0:1). Mülsen bestimmte von Beginn an das Spiel, war die stärkere Mannschaft, die durch Rabe in Führung ging (30. min). Nach dem Wechsel erhöhte sofort der Gast durch Viertel auf 0:2 (46. min). Die höherklassigen Gäste hatten weiter mehr Ballbesitz, trafen nochmals durch Rabe zum 0:3. Danach gelang Bauer das Ehrentor (76. min). Sofort legte Mülsen nach, kam durch Baumann (78. min) und Kutsche (90. min) zum 1:5-Endstand.

Marcel Schöffmann von Motor Altenburg (l.) behauptet sich hier gegen Dominik Viertel aus Mülsen.
Marcel Schöffmann von Motor Altenburg (l.) behauptet sich hier gegen Dominik Viertel aus Mülsen. © Mario Jahn

Motor Altenburg II – SG FSV Gößnitz II 1:8 (1:4). Die neu formierte Reserve von Motor konnte gegen die Gäste nicht mithalten. Pfefferkorn legte zum 0:1 vor (15. min), Rieger ließ das 0:2 folgen (19. min). Zwei Minuten später erhöhte Meyer auf 0:3. Damit nicht genug, traf Rieger nochmals zum 0:4. (28. min). Vor der Pause konnte Mouaz den Ehrentreffer für Motor II erzielen (32. min). Gößnitz II gab weiter den Ton an. Brehmer traf zum 1:5 (50. min). Das halbe Dutzend machte Baumann voll (58. min). Auch Meyer gelang sein zweiter Treffer (66. min) zum 1:7. Baumann stellte den Endstand her (80. min). Das Motor-Team muss sich nach dem erst dritten Spiel noch finden.

ZFC Meuselwitz II – FC Kaan-Marienborn 1:3 (0:2). Die ZFC-Reserve geriet durch Krumm (17. min) in Rückstand. Waldrich erhöhte für die Gäste (39. min). Nach dem Anschluss von Jagupov (54. min) kam bei den Hausherren Hoffnung auf. Mit dem 1:3 von Duda machte der Gast den Sieg fest.

FSV Meuselwitz II – SG Könderitz und FSV Gößnitz – Meeraner SV II ausgefallen.

Reinhard Weber