31. Juli 2020 / 12:38 Uhr

"100 Teilnehmer wären ein Traum": SV Harkenbleck freut sich auf Stadtmeisterschaft

"100 Teilnehmer wären ein Traum": SV Harkenbleck freut sich auf Stadtmeisterschaft

Uwe Serreck
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wuseliges Treiben wie hier beim Deistercup des TSV Langreder im Vorjahr wird es so schnell nicht wieder geben.
Wuseliges Treiben wie hier beim Deistercup des TSV Langreder im Vorjahr wird es so schnell nicht wieder geben. © Uwe Serreck
Anzeige

Seit dem 16. Juli erlaubt der Tischtennis-Verband Niedersachsen wieder offene Turniere. Die inoffizielle Hemminger Stadtmeisterschaft und die Regionsmeisterschaft des TSV Bemerode sollen ausgetragen werden. Der 5. Seelzer TMS-Cup sowie die Seniorenrangliste werden hingegen wohl abgesagt.

Anzeige
Anzeige

Ein erster Schritt in Richtung Normalität ist getan. Der Tischtennis-Verband Niedersachsen erlaubt seit dem 16. Juli offene Turniere. Sollten auch Doppel angeboten werden, ist die Teilnehmerzahl auf 30 zeitgleich in der Sporthalle spielende Personen begrenzt.

"Wir planen mehr Zeit zwischen den Konkurrenzen ein"

Für den SV Harkenbleck ist die Einhaltung dieser Regel kein Problem. Deshalb hat der Klub vom 11. bis 13. September nach 2016 und 2018 das dritte Harkenblecker Turnier für Hemminger Vereine und Freunde geplant. „Es wäre ein Traum, wenn wir die Marke von 100 Teilnehmern knacken können“, sagt Sportwart André Krause im Vorfeld der inoffiziellen Hemminger Stadtmeisterschaft.

Da sich die Spieler auf drei Tage und sieben Konkurrenzen verteilen, sind auch Doppel problemlos möglich. „Wir planen mehr Zeit zwischen den Konkurrenzen ein, sodass alle Spieler ein tolles Erlebnis rund um unseren schönen Sport haben“, sagt Krause.

Mehr Berichte aus der Region

Seelzer TMS-Cup wird vermutlich abgesagt

Was für ein familiäres Turnier wie in Harkenbleck möglich ist, stellt Ausrichter größerer Wettbewerbe vor eine organisatorische Herausforderung. Deshalb entschied sich der TTV 2015 Seelze schon im Juni, den vom 28. bis 30. August geplanten 5. TMS-Cup abzusagen. „Wir wollten Planungssicherheit, denn wir haben nicht damit gerechnet, dass es noch vor den Ferien Lockerungen gibt“, erklärt Jugendwart Julien Jahn.

Weil jedes Jahr im März die Vorbereitung beginnt, wäre es in den wenigen Wochen seit Mitte Juli nicht möglich gewesen, das Turnier auf die Beine zu stellen. „Und wenn, hätte es sich nur stark abgespeckt durchführen lassen, solange die Abstandsregeln gelten“, betont Jahn. Etwa 400 Starter waren jeweils in den Vorjahren dabei – zu viel für die Corona-Regeln.

Berichte über Hannover 96

Seniorenrangliste fällt ins Wasser

Nach langen Überlegungen entschied der Regionsverband am Dienstag, dass die Seniorenrangliste am 29. August in Altwarmbüchen ausfällt. „Da die Teilnehmer vorwiegend aus der Risikogruppe kommen, scheint uns diese Absage angemessen“, erläutert Seniorensportwart Reinhard Otto.

Die Regionsmeisterschaft der Jugend am 19. und 20. September – Ausrichter ist der TSV Bemerode – soll dagegen stattfinden. Voraussichtlich mit einer Beschränkung der Teilnehmerzahl. „Darüber werden wir im Jugendausschuss noch sprechen“, verrät Jahn. Von einer absoluten Normalität ist das Tischtennis also doch noch ein ganzes Stück entfernt.