12. September 2018 / 19:31 Uhr

13-Jähriger wird "Held der Woche" mit Freistoßtor gegen Union-Frauen

13-Jähriger wird "Held der Woche" mit Freistoßtor gegen Union-Frauen

Stephan Henke
Märkische Allgemeine Zeitung
Mauricius Mang von den B-Junioren von Blau-Weiß Dahlewitz ist der Held der Woche in Brandenburg.
Mauricius Mang von den B-Junioren von Blau-Weiß Dahlewitz ist der "Held der Woche" in Brandenburg. © Verein
Anzeige

"Held der Woche": Mauricius Mang von den B-Junioren von Blau-Weiß Dahlewitz erzielt Traumtor gegen das Frauenteam von Union Berlin

Anzeige
Anzeige

Der Name des Gegners war ein großer. Die B-Junioren von Blau-Weiß Dahlewitz standen vergangenen Sonntag dem Frauenteam von Union Berlin gegenüber, denen sie sich mit 3:5 (1:2) geschlagen geben mussten. „Das Spiel hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Es war aber auch sehr anstrengend, die haben sich sehr viel bewegt und waren sehr schnell“, befand Mauricius Mang. Dem 13-Jährigen gelang allerdings ein traumhaftes Freistoßtor gegen den Fußball-Regionalligisten, was ihm den Sieg bei der Abstimmung zum „Held der Woche“ im SPORTBUZZER einbrachte.

Torschützenkönig bei den C-Junioren


Es lief die 37. Minute, als sich der Gymnasiast den Ball rund 18 Meter vor dem Tor hinlegte und anschließend mit links um die Mauer zirkelte. „Ich würde schon sagen, das ist meine Spezialität. Ich schieße die Freistöße und Elfmeter, wir trainieren das manchmal noch nach dem Training“, erzählt der linke Mittelfeldspieler, der vergangene Saison noch in der C-Jugend spielte und dort Torschützenkönig in der Kreisliga wurde. „Er ist bekannt für seine Schusstechnik, er hat schon einige Freistöße verwandelt“, erzählt der Dahlewitzer Trainer Matthias Gmel.

Die Platzierungen der Wahl zum "Held der Woche" Brandenburgs (KW 37).


<b>Platz 6 - Atakan Karadeniz (FSV Optik Rathenow II):</b> Der erst 19-jährige Stürmer schnürte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick und beheilt auch die Nerven, als die Elstaler auf 2:3 wieder herankamen. Kurz vor Schluss erzielte er das vorentscheidende 4:2 und erzielte somit alle Tore an diesem Tag für die Optiker. Zur Galerie
Platz 6 - Atakan Karadeniz (FSV Optik Rathenow II): Der erst 19-jährige Stürmer schnürte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick und beheilt auch die Nerven, als die Elstaler auf 2:3 wieder herankamen. Kurz vor Schluss erzielte er das vorentscheidende 4:2 und erzielte somit alle Tore an diesem Tag für die Optiker. ©
Anzeige

Am Ende verloren die B-Junioren der Dahlewitzer mit  3:5, „man hat gemerkt, dass den Jungs ab der 70. Minute etwas die Kraft ausging“, sagt Coach Gmel. Dabei haben die Dahlewitzer fast schon Erfahrung in den Duellen mit Union-Frauen.

Schon ein Testspiel gegen Union II


Vor einem Monat spielten die B-Junioren 1:1 gegen die zweite Mannschaft der Eisernen. „Vor zwei Wochen habe ich dann einen Anruf erhalten, ob wir nicht Zeit hätten, nach Berlin zu kommen. Ein Testspielgegner hatte Union abgesagt und sie haben uns gefragt, ob wir nicht Lust hätten. Wir haben natürlich sofort zugesagt“, erzählt Gmel.

Damals war Mauricius Mang allerdings nicht mit dabei, der in Dahlewitz die Nummer elf trägt. „Ich bin großer Neymar-Fan, der hatte damals bei Barcelona die Nummer elf“, erzählt der Mittelfeldspieler. In Paris trägt Neymar nun die Zehn. „Ich behalte trotzdem die elf, das ist jetzt meine Lieblingsnummer.“

In Bildern: Der große Vergleich von Hertha BSC und Union Berlin

Der große Vergleich der beiden Hauptstadtclubs. Zur Galerie
Der große Vergleich der beiden Hauptstadtclubs. ©
LESENSWERT

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt