31. Januar 2020 / 13:43 Uhr

14. Schaumburger Frauenmasters in Stadthagen: SC Deckbergen-Schaumburg und HSC BW Tündern sind die Favoriten

14. Schaumburger Frauenmasters in Stadthagen: SC Deckbergen-Schaumburg und HSC BW Tündern sind die Favoriten

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Symbolbild
Am Wochenende steigt das 14. Schaumburger Frauenmasters. © Agentur 54°
Anzeige

Nach den Herren treten jetzt auch die Frauen zum Schaumburger Masters an. In der Kreissporthalle in Stadthagen gehen am Sonntag zwölf Mannschaft ins Rennen. 

Anzeige
Anzeige

Zum 14. Schaumburger Frauenmasters lädt der TSV Eintracht Bückeberge am Sonntag. In der Stadthäger Kreissporthalle treten insgesamt zwölf Mannschaften ab 14 Uhr im Hagebaucentrum-Altenburg-Cup um die Krone an. Bereits ab 10 Uhr steigt der Allianz-Hoffmann-Girls-Cup für die C-Juniorinnen.

Deckbergen-Schaumburg und Tündern Favoriten

Das Starterfeld der Frauen setzt sich aus sechs Kreis-, zwei Bezirks- und vier Landesligateams zusammen. „Die Favoriten sollten die Landesligisten vom SC Deckbergen-Schaumburg und der HSC BW Tündern sein“, mutmaßt TSV-Vorstandssprecher Rainer Neumann-Buchmeier. „Aber auch wir möchten mit unserem jungen, hungrigen Team das eine oder andere Ausrufezeichen setzen.“ Gespielt wird erst in zwei Sechsergruppen und im Anschluss in der K.O-Runde. Das Finale soll um 17:57 stattfinden.

In diesen Gruppen wird gespielt

Gruppe A: TSV Eintracht Bückeberge, HSC BW Tündern, Eintracht Hannover, TSV Kolenfeld, VfL Bückeburg, VfV Hildesheim.

Gruppe B: SC Deckbergen-Schaumburg, 1. FFC Hannover, Sparta Langenhagen, GW Hildesheim II, FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen, SG Blaues Wunder/Arminia Hannover.

Mehr vom Sportbuzzer Schaumburg

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt