16. August 2020 / 14:44 Uhr

15:0, 15:1, 8:3 - Erneut Torfestivals bei Testspielen der Muldentaler Teams

15:0, 15:1, 8:3 - Erneut Torfestivals bei Testspielen der Muldentaler Teams

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Der Ball flog in den Testspielen der Muldentaler Fußball-Teams häufig ins Tor. © dpa
Anzeige

Im Sommer scheinen nicht nur die Schweißperlen von der Stirn der Spieler zu fallen - auch die Tore scheinen wie am Fließband zu fallen.

Anzeige

Muldental. In den zahlreich ausgetragenen Fußball-Testspielen des Männerbereichs fielen am Samstag Tore wie reife Früchte von den Bäumen. Insbesondere die Offensivabteilungen diverser Kreisoberligisten bewiesen mit Kantersiegen ihre derzeit bestechende Form.

Böhlen mit deutlicher Niederlage

Doch auch Landesklasse Nord-Aufsteiger Bornaer SV ließ beim traditionsreichen und ambitionierten SV Motor Altenburg (Kreisliga A Ostthüringen) nichts anbrennen. Der Treffer von Johannes Heisig (35.), ein Doppelpack von Nick Brehmert (53., 67.) sowie ein Eigentor der Einheimischen (12.) sorgten vor 90 Zuschauern in der Skatbank-Arena für eine klaren 4:0 (2:0)-Erfolg der Wyhrastädter.

Noch einige Nummern deutlicher gestaltete der BSV Einheit Frohburg (Kreisoberliga) die Geschichte gegen den Otterwischer SV (Kreisliga A-West). Die Rennstädter schickten den defensiv desolaten OSV mit sage und schreibe 15:0 (7:0) aus dem Werner-Seelenbinder Stadion nach Hause. Am munteren Scheibenschießen beteiligten sich Philipp Jacob (8., 38., 84.), Domenic Zein (17., 20.), Alexander Steinbach (27., 46.), Danny Pyrdek (31., 41.), Tom Gerstenberger (53.), Christian Geißler (65., 71., 76.), Christopher Ussat (72.) und Andre Spranger (78.). Schiedsrichter Max Brügmann vom FC Bad Lausick kam mit dem Notieren kaum hinterher.

Mehr zum Fußball im Muldental

Auch Frohburgs Staffel-Kontrahent SV Chemie Böhlen hatte beim 8:0 (2:0) gegen die SG Thierbach/Mölbis (Kreisliga A-West) reichlich vom Zielwasser getrunken. Stefan Opfermann (24., 42., 64.), Paul Dittrich (55.), Kevin Wächtler (65.), Pascal Ferl (68., 75.) und Danny Wandersee (72.) trugen sich für die Hausherren in die Liste der Schützen ein. Der Unparteiische Michael Konietzky (SV Germania Auligk) kennt den Weg an die Jahnbaude mittlerweile im Schlaf.

11 Tore in Großsteinberg

Einen absolut munteren Eindruck machte der SV Blau-Weiß Deutzen bei Fortuna Neukirchen, ein weiteres Duell zwischen Kreisoberliga und Kreisliga A-West. Die über neunzig Minuten dominant auftretenden Gäste behielten vor 40 Besuchern sowie unter Leitung von Referee Marco Pilz vom ZFC Meuselwitz mit 5:1 (4:0) die Oberhand. Michael Günther (24.), Sandy Eisert (27., 31.), Lars Heine (34.) und Tom Lifka (78.) machten den hoch verdienten Sieg für die sowohl körperlich als auch technisch überlegenen Gäste perfekt. Der Platzbesitzer trat aufgrund des Urlaub bedingten Ausfalls mehrerer Stammkräfte mit einer gemischten Mannschaft aus Erster und Zweiter an, Nico Bahr erzielte in der 80. Minute das Ehrentor.

Für mächtig Furore sorgte der Roßweiner SV (Kreisoberliga) beim 6:3 (4:0) gegen den Meißner SV aus der Landesklasse Mitte. Martin Schwibs (3., 81.), Benjamin Brambor (23., 25.), Steffen Zerge (40.) und Ronny Marbach (85.) zerlegten im Stadion an der Haßlauer Straße das Meißner Porzellan in Scherben. Die 08er konnten zwar zwischenzeitlich auf 4:2 verkürzen, die Heim-Elf allerdings nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen.Als Schiedsrichter war Paul Oehme vom Döbelner SC im Einsatz.

Unterdessen hatte der TSV Großsteinberg (Kreisoberliga) gegen die SG MoGoNo Leipzig II (1. Kreisklasse) mit 8:3 (4:0) das bessere Ende für sich. Steven Kaulich (5., 34.), Marcel Erfurth (8.), Tom Priemer (41.), Kilian Kistritz (67., 83.) und der das Endergebnis herstellende Ferdinand Wolff (88.) beseitigten sämtliche Zweifel am Gewinner der Partie. Den achten Treffer für die Parthensteiner (75.) markierte die Gohliser Reserve mittels Eigentor. Patrick Weidlich vom Otterwischer SV amtierte auf der Rudolf-Harbig-Kampfbahn als Unparteiischer.

Naunhof mit empfindlicher Niederlage

Der SV Blau-Weiß Bennewitz (Kreisoberliga) feierte gegen den SV Althen (2. Kreisklasse Leipzig) ein 15:1 (7:1)-Schützenfest. Max Jeurink (11., 18., 21, 75.), Robert Franke (15., 34., 47., 54., 60., 79.), Rene Böttcher (32., 65.), Martin Neustadt (45.), Daniel Neustadt (58.) und Georg Dögnitz (80.) konnten vom Gegner nicht gebremst werden. Sven Pörschmann (SV Blau-Weiß Altenhain) war auf dem Sportgelände an der Mulde als Referee angesetzt.

Derweil hatte der SV Tresenwald Machern (Kreisoberliga) gegen den SV Liebertwolkwitz II (2. Kreisklasse Leipzig) auf dem Gerichshainer Sportplatz mit 7:1 (0:0) die Nase vorn. Nach einer ausgeglichenen und Ereignis armen ersten Halbzeit erhöhte der sich nun viel Ball sicherer präsentierende Gastgeber nach dem Seitenwechsel spürbar das Tempo. Logische Folge waren die Treffer von Roy Pfüller (55., 66.), Christoph Hellmann (58., 64.), Martin Fichtner (73.), Charles Störmer (81.) und Tobias Stock (90.). Schiedsrichter war Gian-Luca Menger vom ATSV Frisch Auf Wurzen.

Mehr zum Fußball im Kreis

Nichts zu bestellen gab es für den SV Naunhof (Kreisoberliga), welcher sich beim Leipziger Pendant SV Panitzsch-Borsdorf überraschend eindeutig mit 0:4 (0:2) geschlagen geben musste. Torsten Schönfeld (13.), Florian Hertwig (21.), Paul Würker (61.) und Marcel Wagner (75./Strafstoß) hatten auf Seiten von Pa-Bo an der Borsdorfer Nordstraße die Schussstiefel fest geschnürt.

Roßwein/Marbach erreicht respektables Unentschieden

Der SV Belgershain (Kreisliga A-West) setzte sich bei der SG Großdalzig/Räpitz II (2. Kreisklasse Leipzig) mit 2:0 (0:0) durch. Für den SVB waren Mohammad Hassan Barghouth (77.) und Boki Vinzens (84./Elfmeter) an der Carsdorfer Straße im Zwenkauer Ortsteil Großdalzig erfolgreich.

Für die SG Waldheim/Hartha II (Kreisliga A-Ost) war der Doppelpack von Kevin Moratzky (28., 32.) zum vorübergehenden Gleichstand letztlich zu wenig, um beim SV Borna im Ortsteil von Liebschützberg (1. Kreisklasse Meißen) die 2:4 (2:2)-Niederlage verhindern zu können.

Ein respektables 3:3 (2:1)-Unentschieden rang die SG Roßwein II/Marbach II (Kreisliga B-Süd) dem Siebenlehner SV aus der Kreisoberliga Mittelsachsen ab. Nach den Toren von Sascha Nartzschke (13. zum 1:0) und Adrian-Dan Köhler (25. zum 2:0 sowie 73. zum 3:2) schien zwischenzeitlich sogar noch mehr möglich zu sein. An der Haßlauer Straße agierte Uwe Eichelmann vom SV Gleisberg als Unparteiischer.