14. Januar 2020 / 11:33 Uhr

170 Starter beim Abschluss der Göttinger Cross-Serie

170 Starter beim Abschluss der Göttinger Cross-Serie

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim abschließenden dritten Lauf der 58. Göttinger Cross-Serie landete der Göttinger Jasper Cirkel (r.) über die 5000-Meter-Strecke auf Rang zwei.
Beim abschließenden dritten Lauf der 58. Göttinger Cross-Serie landete der Göttinger Jasper Cirkel (r.) über die 5000-Meter-Strecke auf Rang zwei. © Niklas Richter
Anzeige

Mehr als 170 Teilnehmer traten zum dritten und abschließenden Durchgang der 58. Göttinger Cross-Serie an. Die finale Strecke verlief auf einem Rundkurs um das Jahnstadion. Hier fand auch bereits der zweite Durchgang der Serie statt, weil der traditionelle Austragungsort am Kehr aus Sicherheitsgründen nicht zur Verfügung stand.

Anzeige
Anzeige

Um den Akteuren nicht ein vollständiges Duplikat des zweiten Laufes anbieten zu müssen, wurde die Strecke am Sonnabend andersherum gelaufen, verbunden mit einer Verlegung der Startlinie. Das Anforderungsprofil war somit deutlich gegenüber dem Gewohnten verändert, weil der anspruchsvollere Streckenabschnitt unmittelbar nach dem Start anstand.

Seriensieg für Holtz über 5000 Meter

Auf der Mittelstrecke über 5000 Meter gab es bei den Männern im dritten Lauf den dritten Sieger. Arnfried vom Hofe (VfL 1860 Marburg) setzte sich deutlich vor Jasper Cirkel und Kilian Obermeyer (beide LG Göttingen (LGG), den Gewinnern der beiden ersten Durchgänge, durch. Den Seriensieg holte sich mit zwei dritten und einem fünften Platz Christopher Holtz (Corps Agronomia Hallensis + RS). Oliver Helmboldt (LSKW Bad Lauterberg) und Jens Schröder (Team Laufjungs) folgten auf den Plätzen.

Bei den Frauen liefen Anne Spickhoff (LGG) und Paulina Wüstefeld (LG Eichsfeld) der Konkurrenz weit davon und sicherten sich in dieser Reihenfolge die ersten beiden Plätze. Es folgte Sanna Almstedt (LGG), die mit zwei dritten und einem fünften Rang Seriensiegerin vor Birte Friedrichs und Miriam Held (beide ebenfalls LGG) wurde.

3. Lauf der 58. Göttinger Cross-Serie am Jahnstadion

Dritte und letzte Runde der 58. Göttinger Crosslauf-Serie. Foto: Mittelstrecke (5000 m). Zieleinlauf. Zur Galerie
Dritte und letzte Runde der 58. Göttinger Crosslauf-Serie. Foto: Mittelstrecke (5000 m). Zieleinlauf. © Niklas Richter

Eichsfelder Kalinowski gewinnt Langstrecken-Serie

Ganz eng war der Einlauf auf der Langstrecke über 10000 Meter. Alexander Fürle (TSV Eintracht Wolfhagen), der die ganze Zeit deutlich geführt hatte, brachte gerade noch zwei Sekunden Vorsprung vor Ole Hennseler (LGG) ins Ziel. Eine knappe halbe Minute später folgte Christian Kalinowski (LG Eichsfeld), der dem nach zwei Läufen gleichauf liegenden Michele Salvi (LGG) zwölf Sekunden abnahm und somit Seriensieger wurde. Andreas Gerrits (LGG) folgte als Dritter.

Naima Diesner (LGG) siegte bei den Frauen mit einem Vorsprung von 1:27 Minuten, hatte aber auf die beiden ersten Läufe verzichtet und kam somit als Seriensiegerin ebenso wenig in Frage wie Sanna Almstedt, die Zweite wurde, aber auch nicht jedes Mal antrat. Der Gesamtsieg ging daher an Kirsti Engelke (jedestrainingzählt) mit einem ersten und zwei dritten Plätzen vor Jutta Riediger und Charlotte Hoppe (beide vereinslos).

Im Schülerlauf I der jüngeren Jahrgänge (eine verkürzte Runde über 900 Meter) waren im Ziel auf den ersten Plätzen die gelb-schwarzen Trikots des Veranstalters zu sehen. Bei den Jungen gewann Frederik Neuhaus mit beeindruckendem Vorsprung vor Auréle Schüler und Jasper Kaspari (TG Freden). Felina Thieke vor Marla Henning und Helene Kiosses hieß der Einlauf bei den Mädchen. Die beiden Sieger holten sich auch die Serienwertung, jeweils mit der Idealpunktzahl.

Bei den älteren Jahrgängen auf der doppelten Strecke (Schülerlauf II) holte sich Thomas Browne (LGG) den dritten Sieg und gewann die Serienwertung vor Lorenz Hundertmark (Einbecker SV) und Michel Baumbach (LGG), die in dieser Reihenfolge auch am Jahnstadion ins Ziel kamen. Bei den Schülerinnen dominerte die LG Eichsfeld. Einen Dreifacherfolg brachten Helena Wüstefeld, Leni Sommer und Jael Schild, die in der Serienwertung vorne war, über den Zielstrich. Die Plätze dahinter gingen an Ella Schüttler und Sophie Volland (beide LGG).

Die Ergebnisse aller drei Läufe und der Gesamtwertung

Mehr zu den aktuellen Themen im SPORTBUZZER

Von Gerd Brunken