06. Dezember 2021 / 19:01 Uhr

1860 München wirft Kapitän Sascha Mölders aus dem Kader - Stürmer reagiert "schockiert"

1860 München wirft Kapitän Sascha Mölders aus dem Kader - Stürmer reagiert "schockiert"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kapitän Sascha Mölders ist beim TSV 1860 München aus dem Kader geworfen worden.
Kapitän Sascha Mölders ist beim TSV 1860 München aus dem Kader geworfen worden. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Sascha Mölders steht vorerst nicht mehr im Kader des TSV 1860 München. Der Traditionsklub aus der 3. Liga begründete die Entscheidung am Montag mit "einer fortlaufenden Analyse der vergangenen Wochen". Eine Reaktion des 36-Jährigen, der Kapitän der "Löwen" ist, folgte prompt.

Drittligist TSV 1860 München hat mit sofortiger Wirkung seinen Kapitän Sascha Mölders aus dem Kader geworfen. Der Verein begründete die Entscheidung am Montag in einer Mitteilung auf seiner Internetseite mit "einer fortlaufenden Analyse der vergangenen Wochen". Deswegen hätten die sportliche Leitung in Abstimmung mit beiden Gesellschaftern entschieden, "dass Sascha Mölders bis auf Weiteres nicht im Kader des TSV 1860 München stehen wird". Trainer der Blau-Weißen ist Michael Köllner.

Anzeige

Routinier Mölders reagierte perplex auf die Nachricht. "Ich bin schockiert", schrieb der 36-Jährige auf seinem Instagram-Account. Er sei auf dem Trainingsgelände gewesen und dort sei ihm mitgeteilt worden, "dass ich nicht mehr zum Training erscheinen soll bzw. individuell trainieren soll, weil der Trainer es so wünscht", so der Stürmer. Als Kapitän wünsche er der Mannschaft nur das Beste.

Mölders hatte die 60er noch am Samstag beim 2:5-Heimdebakel gegen Spitzenreiter 1. FC Magdeburg als Kapitän aufs Feld geführt. Der 36-Jährige spielt seit 2016 bei den Löwen und hat noch einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

Beim 1:0-Erfolg der 60er in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen Zweitligist Schalke 04 hatte der gebürtige Essener Mölders im Oktober für ein Kuriosum gesorgt, als er den Schriftzug des Gegners auf seinem Trikot abklebte. Als Essener Junge "tue ich mich schwer damit, wenn Schalke 04 auf meinem Trikot steht, und deswegen habe ich es abgeklebt", hatte der Angreifer zur Begründung gesagt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.