04. Oktober 2020 / 13:30 Uhr

2:0 gegen Tresenwald Machern: TuS Pegau feiert Heimsieg

2:0 gegen Tresenwald Machern: TuS Pegau feiert Heimsieg

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Die Ergebnisse der 2. und 3. Kreisklasse.
TuS Pegau siegreich: Gegen Tresenwald Machern gab es einen 2:0-Heimsieg © Christian Modla
Anzeige

Der Bann ist gebrochen: Die Pegauer können wieder einen Sieg gegen Tresenwald Machern einfahren. Am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit gewannen sie zu Hause 2:0.

Anzeige

Pegau. In keiner der vier ausgetragenen Begegnungen konnte der TuS Pegau gegen den SV Tresenwald Machern in der Vergangenheit einen Sieg einfahren. Ein Bock, welcher am Samstag Nachmittag im Rahmen des 6. Spieltages der Fußball-Kreisoberliga der Männer mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg umgestoßen werden konnte. Für den Aufsteiger ging es nach dem dritten Sieg am Stück in der Tabelle erst einmal vom 8. Platz hoch auf die 4, während die Muldentaler im Klassement zunächst vom 6. Rang auf die 9 abrutschten. Der zusammen mit seinen Assistenten umsichtig leitende Unparteiische Sebastian Sedlaczek vom FC Grimma kam in einer ziemlich fairen Partie mit zwei gelben Karten aus. Immerhin 130 Zuschauer waren bei angenehmem Herbstwetter auf die „Große Reitbahn“ gepilgert.

Anzeige

Sie sahen einen mit reichlich Selbstbewusstsein und Schwung beginnenden Gastgeber, welchem in der Anfangsphase das Glück allerdings noch nicht hold war. So hatte der im Rückraum lauernde Lucas Schulz Pech, als sein Schuss von SV-Keeper Frank Fritzsch mit den Fingerspitzen um den Pfosten gelenkt wurde. Fritzsch war danach auch gegen Toni Schladitz, Marcel Jänicke und Philipp Hofmann auf dem Posten. Nach eine halben Stunde war der Bann jedoch gebrochen.

Mehr zur Kreisoberliga

Nick König setzte sich nach Vorarbeit von Schulz und Schladitz energisch durch, um das Leder im linken unteren Eck des gegnerischen Gehäuses zu platzieren, eine absolut verdiente Führung für die Einheimischen (30.). Auf der anderen Seite strich ein Freistoß von Marcel Menzel um Zentimeter über die Querlatte, ehe Thomas Klas an TuS-Hüter Jimmy Hartwig scheiterte. Wenig später kam Torjäger Roy Pfüller freistehend zum Abschluss, aber Hartwig verhinderte mit einer Glanzparade den Einschlag. Unmittelbar nach dem Pausentee verpassten die erneut besser startenden Hausherren durch Jänicke, König und Schladitz mehr oder weniger haarscharf den Ausbau des Vorsprungs.

Die Tresenwalder versuchten es in Person von Pfüller, Nico Barth, Klas und Tom Strehle. Der stets hellwache Hartwig war aber nicht zu überwinden. Fortan plätscherte das Geschehen auf dem grünen Rasen etwas dahin, bevor der Platzbesitzer mit Vehemenz auf die Entscheidung drängte. Philipp Hofmann war es schließlich vergönnt, für diese zu sorgen. Sein Freistoß von der Strafraumgrenze fand aus halb linker Position den Weg ins rechte obere Eck des gegnerischen Gehäuses und beseitigte alle Zweifel am Gewinner dieses Matches (80.). Die Heim-Elf ließ hinterher nichts mehr anbrennen. Letztlich ein völlig gerechter Dreier für die Pegauer, welche mit zehn Punkten aus fünf Partien die Erwartungen bislang übererfüllt haben. Am kommenden Samstag warten auf beide Mannschaften anspruchsvolle Auswärtsaufgaben. TuS um Trainer Mike Hartleib reist zum SV Naunhof, während der SV um Coach Steffen Teichmann beim BSV Einheit Frohburg zu Gast ist.


Tore: 1:0 König (30.) 2:0 Hofmann (80.); SR: Sedlaczek (FC Grimma); Z.: 130; Pegau: Hartwig, König (83. Böhme), Riemann, Jänicke, Kammer, Lukosek, Schulz, Hans, Schladitz (68. Köhler), Posnien, Hofmann; Tresenwald Machern: Fritzsch, Fichtner, Habich, Barth, Klas (71. Lange), Mielich, Strehle, Pfüller, Menzel, Seltmann, Pietsch