23. April 2019 / 22:34 Uhr

2:0 im Landespokal-Halbfinale: Gelungener Einstand für Oliver Zapel bei Fortuna Köln

2:0 im Landespokal-Halbfinale: Gelungener Einstand für Oliver Zapel bei Fortuna Köln

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Fortuna Köln steht im Landespokal-Finale.
Fortuna Köln steht im Landespokal-Finale. © Fortuna
Anzeige

Beim FC Wegberg-Beeck setzte man sich in der Verlängerung durch.

Anzeige
Anzeige

Einen gelungenen Einstand bei Drittligist Fortuna Köln feierte Neu-Coach Oliver Zapel. Zwar konnte der Fußball-Lehrer sich bislang kaum einen Eindruck von seinen Spielern machen, trotzdem musste der Ex-Trainer des SV Eichede nach bestmöglichem Gefühl eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken, denn es stand das Landespokal-Halbfinale im "Bitburger-Pokal" beim FC Wegberg-Beeck an, der aktuell in der Mittelrheinliga Spitzenreiter ist und in der letzten Saison aus der Regionalliga West abstieg. Nachdem in der regulären Spielzeit kein Treffer fallen wollte, gelang der Fortuna erst in der 113. Minute der Führungstreffer. Joker Robin Scheu machte mit dem 2:0 kurz vor Ende den Deckel drauf. Gegen wen es im Endspiel geht, das noch nicht terminiert ist, entscheidet sich erst am Maifeiertag. Dann kickt der 1. FC Düren nämlich gegen Traditionsverein Alemannia Aachen um das zweite Final-Ticket.

Ex-Lübecker Thelen bei Köln-Gegner dabei

Interessant für all die, die es mit dem VfB Lübeck halten: bei Köln-Gegner Wegberg-Beeck stand Stefan Thelen im Kader und wurde nach 79 Minuten eingewechselt. Der 27-jährige Außenverteidiger, der auch schon für ein Jahr in Neuseeland kickte, schnürte seine Schuhe in der Saison 2017/2018 für die Grün-Weißen, kam damals von Rot-Weiß Essen in die Hansestadt. 18 Mal lief er in der Regionalliga Nord für die Lübecker auf. Bei seinem neuen Klub pendelt der gebürtige Mönchengladbacher zumeist zwischen Startelf und Bank. Vor seinem Wechsel nach Nordrhein-Westfalen liebäugelte Thelen sogar mit einem Transfer zum jordanischen Verein Al-Faisaly Amman, der in der asiatischen Champions-League antritt und absolvierte dort ein Probetraining.

Mehr von Oliver Zapel

Mehr anzeigen

Wir stellen in unserer Fotoreihe wöchentlich die Knipser vor, die sich in dieser Saison bisher besonders treffsicher gezeigt haben. Vielleicht sind ja auch aus Eurer Mannschaft Teamkollegen in unserer Galerie vertreten. Klickt Euch doch einfach mal rein!

Platz 1: Torge Brötzmann (TuS Tensfeld, 57 Tore in 24 Spielen): Die Tensfelder werden in der neuen Saison nach einjähriger Abstinenz wieder in der Kreisliga kicken, sind mit großem Vorsprung Meister geworden und genießen jetzt die Sommerpause. Zum Saisonabschluss beim 5:1 über den TS Einfeld II zeigte Brötzmann mit drei Toren noch einmal seine Fähigkeiten vor dem Tor. Torquote: 2,38 Zur Galerie
Platz 1: Torge Brötzmann (TuS Tensfeld, 57 Tore in 24 Spielen): Die Tensfelder werden in der neuen Saison nach einjähriger Abstinenz wieder in der Kreisliga kicken, sind mit großem Vorsprung Meister geworden und genießen jetzt die Sommerpause. Zum Saisonabschluss beim 5:1 über den TS Einfeld II zeigte Brötzmann mit drei Toren noch einmal seine Fähigkeiten vor dem Tor. Torquote: 2,38 ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN