20. Februar 2022 / 17:50 Uhr

2:0 in Wolfenbüttel: Oberligist Lupo/Martini gewinnt auch sein vorletztes Testspiel

2:0 in Wolfenbüttel: Oberligist Lupo/Martini gewinnt auch sein vorletztes Testspiel

Tim Gerhold
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Erneut gewonnen: Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg (hier im Test gegen HSC Hannover) durfte auch in Wolfenbüttel jubeln.
Erneut gewonnen: Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg (hier im Test gegen HSC Hannover) durfte auch in Wolfenbüttel jubeln. © Boris Baschin
Anzeige

Im vorletzten Test der Winter-Vorbereitung hat Lupo/Martini Wolfsburg mit 2:0 (1:0) bei Liga-Konkurrent MTV Wolfenbüttel gewonnen. Für die Mannschaft von Trainer Giampiero Buonocore trafen Rocco Tuccio und Andrea Rizzo kurz vor und nach der Halbzeitpause.

Lupo/Martini Wolfsburg hat beim 2:0-(1:0)-Auswärtserfolg den fünften Sieg im sechsten Spiel der Vorbereitung auf die Aufstiegsrunde der Fußball-Oberliga eingefahren. Bei Liga-Konkurrent MTV Wolfenbüttel trafen für die Italiener Fynn Breit und Andrea Rizzo.

Anzeige

Trainer Giampiero Buonocore zeigte sich hochzufrieden mit dem Auftritt seiner Elf: „Wir haben viel Ballbesitz gehabt und unsere Aktionen gut vorbereitet. Es war eine Augenweide, den Jungs zuzuschauen.“ Durch die Ergebnisse der vergangenen Tests könne man beruhigt in die Pflichtspiele gehen, die für Lupo am 6. März (14 Uhr) mit dem Pokal-Heimspiel gegen die Freien Turner Braunschweig starten.

Mehr heimischer Sport

Insgesamt sei man gut durch eine rundum positive Vorbereitung gekommen und habe die einzelnen Einsätze aller Spieler gut abstimmen können, so Buonocore. Auf eine voraussichtliche Startelf wollte sich der Trainer noch nicht festlegen. Denn: Äußere Einflüsse könnten jederzeit spontane Umstellungen erfordern. „Da freut man sich, wenn man aus dem Vollen schöpfen kann.“

Anzeige

Froh zeigte sich Buonocore auch darüber, dass das stürmische Wetter der vergangenen Tage keinen schwerwiegenden Einfluss auf Lupos Spiel- und Trainingsbetrieb genommen hat. Zwar hatten die Wolfsburger am Donnerstag ein Online-Training absolvieren müssen, konnten aber schon am Samstag wieder auf den Trainingsplatz zurückkehren. „Wir sind glücklich, dass das Spiel überhaupt stattfinden konnte. Da hatten wir mehr Glück als viele andere Mannschaften. Es war zwar ein bisschen windig während des Spiels, aber unsere Spielweise ist ohnehin auf Kurzpassspiel ausgelegt und erfordert hauptsächlich flache Bälle“, so der Lupo-Coach. In Braunschweig und Wolfsburg waren viele für das Wochenende angesetzte Spiele wegen Unwetterwarnungen abgesagt worden.

Im letzten Spiel der Vorbereitung steht für die Wolfsburger nun in der kommenden Woche (Samstag, 14 Uhr) die Partei bei Landesligist MTV Treubund Lüneburg an.

  • Lupo: Konert – Jungk (58. Bente), Dösemeci, Redemann (58. Hajdari), Schlothauer – Rizzi – Breit (46. Dubiel), Tuccio (58. Mertens) – Grimaldi, Hallmann (46. Konieczny), Rizzo.
  • Tore: 0:1 (41.) Breit, 0:2 (48.) Rizzo.